Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 02.10.2021

Feierstunde mit 130 Gästen

„Projekt, das seinesgleichen sucht“: WohnGut Saalhausen offiziell eröffnet

Bereit durchzustarten: Das WohnGut Saalhausen wurde am Samstag, 2. Oktober, offiziell eröffnet. Die symbolische Schlüsselübergabe war der krönende Abschluss eines für Lennestadt einzigartigen Projektes.
Bereit durchzustarten: Das WohnGut Saalhausen wurde am Samstag, 2. Oktober, offiziell eröffnet. Die symbolische Schlüsselübergabe war der krönende Abschluss eines für Lennestadt einzigartigen Projektes.
Kerstin Sauer
Saalhausen. Zahlreiche Glückwünsche schwirrten durch die Luft. Viel Lob und Anerkennung wechselten die Seiten, angereichert mit begeisterten Dankesworten. Auf den Punkt brachte es kurzerhand Ulrich Rameil (Rameil Werkstätten aus Oberhundem), der bei der offiziellen Eröffnung des WohnGutes Saalhausen am Samstag, 2. Oktober, für die Handwerker sprach: „Wir alle zusammen haben eine Perle in der Natur des Lennetals geschaffen.“

Zustimmender Beifall von den mehr als 130 geladenen Gästen, die sich im Innenhof des WohnGutes in Sitzgruppen und an Stehtischen versammelt hatten, gab ihm Recht: In Saalhausen ist mit der altersgerechten Wohnanlage für Senioren etwas ganz Besonderes entstanden.

Und zwar mit Hilfe vieler Menschen: Errichtet von der Volksbank Bigge-Lenne, betrieben vom Kooperationspartner WohnGut GmbH aus Olpe, ausgeführt von zahlreichen regionalen Handwerkern.

„Mit dem WohnGut Saalhausen ist wahrlich etwas Schönes entstanden“, eröffnete Michael Griese (Vorstand Volksbank) die Feierstunde. Viele Steine hätten von den ersten Planungen bis zu Eröffnung aus dem Weg geräumt werden müssen – im wahrsten Sinne des Wortes: 15.000 Kubikmeter Boden seien bewegt, etliche Meter Leitungen verlegt worden. Alles mit Blick auf die Umwelt, auf Flora und Fauna am Rande des wunderbaren Luftkurortes Saalhausen.


Der richtige Zeitpunkt, um auch den Nachbarn des WohnGutes einen Dank auszusprechen: „Danke an alle, die das in der Bauzeit ertragen haben“, betonte Griese mit Blick auf die Saalhauser, die zur Eröffnung gekommen waren, und rief: „Auf gute Nachbarschaft!“

Tolle Zusammenarbeit

Dass der Zeitplan von der Grundsteinlegung vor fast genau zwei Jahren bis zur Eröffnung eingehalten werden konnte, grenzt an ein Wunder: „Es gab viele Gründe - Unwetter, Corona usw. -, warum der Zeitplan hätte gerissen werden können. Ist er aber nicht“, sagte ein sichtlich stolzer Michael Griese.

Und hob abschließend mit Blick auf die Wohnanlage, die sich mit sechs drei- bis viergeschossigen Appartementhäusern, dem zweigeschossigen Gebäude für Pflege- und Gemeinschaftswohnen sowie dem Eingangsbereich harmonisch in die Landschaft einfügt, hinzu: „Das ist das Ergebnis einer wirkungsvollen Zusammenarbeit.“

Das WohnGut Saalhausen aus der Vogelperspektive.

Dem schloss sich Michael Korn, Geschäftsführer WohnGut GmbH, an: „Hier wurde mit Herzblut gearbeitet, alles hat wunderbar geklappt.“ Er persönlich wünsche sich, dass das WohnGut Saalhausen und die Bewohner gut in den Ort integriert werden.


Dem steht laut Bürgermeister Tobias Puspas nichts im Wege: „Ich bin mir sicher, dass Sie hier eine neue Heimat finden“, richtete er seine Worte an die Bewohner. Anfänglichen Überlegungen, ob so eine Einrichtung in die Umgebung einer Grundschule, eines Schwimmbades und eines Kur- und Bürgerhauses passe, gab der Bürgermeister die eindeutige Antwort: „Ja!“

Beide Seiten profitieren

Saalhausen locke als Ort zahlreiche Menschen aus der Ferne an, sei attraktiv und habe eine gute Anbindung. „WohnGut profitiert von Saalhausen, und Saalhausen wird vom WohnGut profitieren“, war sich der Bürgermeister sicher und betonte: „Alle zusammen haben wir etwas Hervorragendes geschaffen.“

Als ein „Projekt, das in unserer Heimat seinesgleichen sucht“, bezeichnete Ulrich Rameil im Name aller Handwerker das WohnGut Saalhausen. „Wir haben fertig“, kündigte er das Ende der Bauarbeiten an und unterstrich: „Die Gemeinschaft der ausführenden Handwerker ist stolz, hier mitgewirkt zu haben.“

Sein besonderer Dank galt an die Ansprechpartner bei der Volksbank, Wolfgang Hilleke und Folkert Matrose: „Das war ein klasse Job für uns Handwerker, immer auf Augenhöhe.“


Nachdem Pastor Ludger Wollweber und Pfarrer Dr. Jörg Ettemeyer die Appartementanlage gesegnet hatte, übergaben die Verantwortlichen der Volksbank Bigge-Lenne den symbolischen Schlüssel an die Vertreter des WohnGutes, allen voran an Jan Bialuschewski, Direktor des Hauses.

Geschenke am Ende: Michael Griese (Mitte) übergab einen Bildband über die Bauarbeiten an Michael Korn (l.), Geschäftsführer WohnGut GmbH. Volksbank-Projektmanager Wolfgang Hilleke freute sich sehr über einen Bildband, in dem der Blog - der von ihm selbst aufwändig und unterhaltsam zusammengestellt wurde - zum WohnGut festgehalten ist.

Das Ende des offiziellen Teils ist noch lange nicht das Ende des Tages: Die Besucher können den ganzen Samstag über Teile des Hauses besichtigen, mit den Bewohnern ins Gespräch kommen und sich aus der Küche verwöhnen lassen. Auch fürs Auge wird was geboten, wenn ab 14 Uhr die Sauerland Klassik mit ihren Oldtimern Halt am WohnGut macht.

Auf einen Blick:
  • Investitionsvolumen: mehr als 12 Millionen Euro
  • 8 Gebäude; 1 bis 4 Geschosse
  • drei Wohnformen: Service-Wohnen, Pflege-Wohnen, Gemeinschaftswohnen
  • 17.500 Quadratmeter Grundstück
  • 4.100 Quadratmeter bebaute Grundfläche
  • 8.750 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche

In einem ausführlichen Bericht hatte LokalPlus über das WohnGut Saalhausen berichtet. Hier geht's zum Artikel:

Ein Artikel von Kerstin Sauer

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Henry Neubert
Auszubildender
Freie Ausbildungsplätze 2022 - Bewirb dich jetzt!

Hallo Leute,

im Hause Eibach sind für das Jahr 2022 noch einige Ausbildungsplätze frei. 

In folgenden Ausbildungsberufen kannst du dich jetzt bewerben:

- Fachkraft für Lagerlogistik (M/W/D)

- Zersp...

#weiterlesen
Daria Volkmann - Azubi Industriekauffrau
Daria Volkmann
Azubi Industriekauffrau
Ausbildung zum Industriemechaniker / Zerspanungsmechaniker

Hey Zusammen,

heute möchte ich euch zwei Azubis aus dem 1. Lehrjahr vorstellen.
Finn Kuhlmann und Abdullah Kücük. Beide sind 16 Jahre alt und wohnen in Heggen. 😊

 

Was macht Ihr hier bei der LEWA Atten...

#weiterlesen
Adam Fox - Volontär Redaktion
Adam Fox
Volontär Redaktion
Eindrücke von der 4. Sauerland Klassik

Bereits zum vierten Mal hat die Rallye Sauerland Klassik Oldtimerliebhaber und Motorsportfreunde aus Nah und Fern ins Sauerland und die angrenzenden Regionen gelockt. Über 100 Teilnehmer, darunter auch aus Tschechien, Rumänien und Kanada, h...

#weiterlesen

Bildergalerie: „Projekt, das seinesgleichen sucht“: WohnGut Saalhausen offiziell eröffnet