Wendscher Galaabend begeistert mit Programm voller Highlights

Festlicher Abschluss des BWK-Kongresses


Topnews
Der Große Wendsche Galaabend hat anlässlich des BWK-Kongresses im Festzelt an der Wagenbauhalle in Schönau stattgefunden. von Lorena Klein
Der Große Wendsche Galaabend hat anlässlich des BWK-Kongresses im Festzelt an der Wagenbauhalle in Schönau stattgefunden. © Lorena Klein

Schönau. Zahlreiche Glanznummern heimischer und gastierender Tanzgruppen, ein Konzert der Paveier und ganz viel jecke Heiterkeit: Zum Großen Wendschen Galaabend am Samstagabend, 17. September, jagte im Schönauer Festzelt an der Wagenbauhalle ein Highlight das nächste. Anlässlich des BWK-Kongresses hat der ausrichtende Karnevalsverein Schönau-Altenwenden bereits vor Sessionsbeginn Karnevalsfeeling in die Heimat geholt.


Fast hätte man im geschmückten Festzelt denken können, der 11.11. sei schon verstrichen. Ein entscheidender Punkt jedoch erinnerte daran, dass es sich beim Wendschen Galaabend um ein karnevalistisches Großevent außerhalb der fünften Jahreszeit handelte. „Ungewohnt, dass es noch so hell ist“, stellte Rüdiger Lazar, 1. Vorsitzender des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden, in seiner Begrüßung fest.

Vom Einmarsch bis zur letzten Darbietung wurde den Karnevalisten aus Nah und Fern ein vielseitiges und mit hochkarätigen Akteuren gespicktes Bühnenprogramm präsentiert.

Premiere für das Kindertanzpaar

So zeigten die Garden und Tanzgruppen des heimischen Karnevalsvereins von den Konfettis bis zu den Roten und Blauen Funken den teils von weit aus dem BWK-Verbandsgebiet angereisten Gästen, was sie drauf haben.

In den Blauen Funken erlebte KV-Vorsitzender Rüdiger Lazar nach fünf Jahren ein Comeback: Der langjährige Gardist hatte sich dazu bereiterklärt, der Gruppe für den Auftritt bei den Hebefiguren auszuhelfen, und erntete viel Applaus für seine spontane Unterstützung.

Bildergalerie starten

Auch hatte der Karnevalsverein Schönau-Altenwenden auf eine ganz besondere Premiere hingefiebert: Endlich durften Klara Seiffert und Conner Walbersdorf zum ersten Mal als neues Kindertanzpaar auftreten. Die beiden neunjährigen Nachwuchstänzer wirbelten über die Bühne und verzauberten das Publikum.

Nach der beeindruckenden Performance war sich auch Michael Koch, Sitzungspräsident des Schönauer Karnevalsvereins, sicher: „Ich glaube, wir haben es hier mit zukünftigen Weltmeistern zu tun.“

Befreundete Garden und Tanzgruppen zu Gast

Natürlich wären auch die befreundeten Garden und Tanzgruppen - darunter die Prinzengarde Neu-Listernohl, die Tanzmäuse Bielstein und die Grünen Funken der Bürgergesellschaft Olpe - nicht aus dem Programm wegzudenken und gaben eindrucksvolle Choreographien zum Besten.

Auch Büttenreden und Sketche kamen nicht zu kurz und brachten das Zelt zum Schmunzeln. Bauchredner Klaus Rupprecht und sein frecher Affe Willi unterhielten mit ihren urkomischen Diskussionen über Gott und die Welt. Viel Beifall gab es für den Sketch der Karnevalsgesellschaft Rietberg, der vergleichsweise leise und lediglich mit bedruckten Plakaten funktionierte.

Grandiose Stimmung mit Kölner Cheerleadern und Paveiern

Schließlich war es an der Zeit, den Überraschungsgast des Abends zu enthüllen: Mit den Cheerleadern des 1. FC Köln hatte man eine namhafte Tanzgruppe voller Frauenpower, Energie und guter Stimmung ins Wendsche geholt, die sich einmal quer durch die beliebtesten Kölsch-Hits tanzte.

Bildergalerie starten

Einen weiteren großen Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss des rund fünfstündigen Programmes bildete das Konzert der Kölner Band Paveier, die mit ihren Karnevalshits auch den Letzten zum Tanzen, Schunkeln und Mitsingen animierten.

Waren für das vorherige Programm noch Bewirtung an den Tischen und feste Sitzplätze vorgesehen, so war spätestens jetzt der Zeitpunkt, den Zeltboden zur Tanzfläche zu verwandeln. Nach dem Auftritt der Paveier konnte mit DJ Markus noch bis tief in die Nacht weitergefeiert werden.

Artikel teilen: