Möllmicker Chöre „Einigkeit“ feiern traditionelles Stiftungsfest

Gottesdienst und Festprogramm


Mit großem Engagement widmen sich die Sängerinnen und Sänger der Möllmicker Chöre „Einigkeit“ dem Gelingen des Vereinsgeburtstags - hier auf einem Stiftungsfest vor der Pandemie. von Joachim Jung
Mit großem Engagement widmen sich die Sängerinnen und Sänger der Möllmicker Chöre „Einigkeit“ dem Gelingen des Vereinsgeburtstags - hier auf einem Stiftungsfest vor der Pandemie. © Joachim Jung

Möllmicke. Mit ihrem traditionellen Stiftungsfest feiern die Möllmicker Chöre „Einigkeit“ am Großsonntag, 19. Februar, ihren 114. Vereinsgeburtstag. Männerchor, Gemischter Chor sowie Junger Chor „Chorazon“ und Frauenchor „Nova Cantica“ laden ab 16.30 Uhr zur fröhlichen Festfolge in das Dorfgemeinschaftshaus ein.


Den Auftakt markiert ein Gottesdienst in der St.-Severinus-Pfarrkirche Wenden am Sonntagvormittag um 10.30 Uhr, der von den Möllmicker Chören musikalisch umrahmt wird. So werden im Rahmen der Messfeier mit Männerchor, Gemischtem Chor und Jungem Chor „Chorazon“ Möllmicke drei Möllmicker Meisterchöre mit Kompositionen von Rudolf Mauersberger oder Ola Gjeilo zu hören sein.

Ein stimmungsvolles Dorfgemeinschaftshaus erwartet die Chorgemeinschaft dann am Sonntagnachmittag. Alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder, Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern und am Chorgesang Interessierten sind zu einem bunten Festprogramm eingeladen.

Den offiziellen Teil eröffnen Jubilarehrungen und Liedvorträge der Chorgemeinschaft, die in den letzten Jahren pandemiebedingt ausbleiben mussten. So stehen ein Dorfklatsch-Revival, ein gemeinsames Abendessen und eine große Tombola auf der Agenda. Zu den Klängen stimmungsvoller Karnevalsmusik oder aktueller Hits aus den Charts kann zum Abschluss des Abends gesungen und getanzt werden.

Artikel teilen: