Gewerbeflächen-Debatten, Besuch aus dem Kanzleramt und „Kärmetze“-Trubel

Jahresrückblick Wenden 2017


  • Wenden, 31.12.2017
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

Traditionell eines der Highlights im Kreis Olpe und in Südwestfalen: die "Wendsche Kärmetze". von Nils Dinkel
Traditionell eines der Highlights im Kreis Olpe und in Südwestfalen: die "Wendsche Kärmetze". © Nils Dinkel

Wenden. Was war 2017 alles los in der Gemeinde Wenden und ist besonders in Erinnerung geblieben? Wir haben unser Archiv durchforstet.


Mitte Januar: Die Rockpop-Band „Til“ startet ihre „TILmySchool“, bei der das Trio bundesweit an Schulen auftritt.

23. Januar: Die Gemeinde Wenden erklärt die Eislaufbahn im Wendebeachtal für „nicht benutzbar“, weil immer wieder Wasser abfließt und Hohlräume im Eis entstehen.

25. Februar: Mehr als 1100 Narren feiern die Prunksitzung des KV Schönau-Altwenden und verwandeln das Festzelt an der Wagenbauerhalle in einen der Jecken-Mittelpunkte im Kreis Olpe.

27. Februar: Bunt, gutgelaunt und närrisch: der Rosenmontags-Umzug in Schönau.
 von Matthias Schloos
© Matthias Schloos
 März: Hausarzt Dr. Stefan Spieren startet sein Videosprechstunden-Projekt.

29. März: Der Rat stimmt entscheidet, dass Vorsitzende von Ausschüssen die umstrittene monatliche Aufwandsentschädigung von 211,90 Euro erhalten sollen.

1. April: Nach 18 Jahren im geschäftsführenden Vorstand gibt Thomas Dröscher sein Amt als 1. Vorsitzender des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden ab. Sein Nachfolger ist Rüdiger Lazar.

1. April: Die Hausarztpraxis Spieren feiert ihr 40-jähriges Bestehen in Hünsborn mit einem Empfang für geladene Gäste.
 von finebb - Wolfgang Böhmer
© finebb - Wolfgang Böhmer
19. Mai: Der Schulstandort Gerlingen feiert sein 50-jähriges, der Grundschul-Ganztag sein zehnjähriges Bestehen mit einem gemeinsamen Fest in der Turnhalle.

24. Juni: Der MGV Wenden holt in Neheim den 9. Meisterchortitel.

28. Juni: Die Gemeindeverordneten beschließen einstimmig, den Skaterplatz im Wendebachtal wieder in Betrieb zu nehmen.

1./2. Juli: Die Werbegemeinschaft und die Gemeinde richten rund ums Rathaus die nächste Auflage des „Wendener Sommers“ aus.

7. Juli: Der Rat beschließt, nun doch die Projekt-Trägerschaft für das Leader-Projekt „Aktiver Erholungspfad“ in Gerlingen samt Pumptrack für Mountainbike-Fahrer zu übernehmen.

11. Juli: In der Senioreneinrichtung Haus Elisabeth in Rothemühle bricht wegen eines Defekts im Batteriekasten der Notstromversorgung ein Feuer aus. Die Feuerwehr hat die Lage schnell unter Kontrolle. Gemeindebrandinspektor Wolfgang Solbach lobt das Personal der Einrichtung, das die Bewohner schnell und umsichtig in Sicherheit gebracht hat.

28./29. Juli: „Kesseln für den guten Zweck“: Mit einer „Oldie-Night“ und tags darauf mit Live-Musik lockt das Wernerfest insgesamt rund 1500 Besucher aus den Sportplatz Hünsborn.
 von Thomas Fiebiger
© Thomas Fiebiger
1. August: Aus der Katholischen Bekenntnisgrundschule Hünsborn wird an diesem Tag offiziell eine Gemeinschaftsgrundschule. Das hat der Rat bereits Mitte Mai beschlossen.

16. August: Die Gemeinde und die Kreispolizeibehörde ziehen nach 266. Auflage der „Wendsche Kärmetze“ ein positives Fazit. Nach einem verregneten Samstag, der auswärtige Besucher abschreckt, ist es am Sonntag und Dienstag brechend voll auf dem Kirmesgelände. Auch bei der Tierschau gibt es kaum ein Durchkommen.
 von Nils Dinkel
© Nils Dinkel
20. August: Sechs Bands bringen die Schützenhalle Römershagen beim Indoor-Festival „Rockin´ Rümmerschen“ zum Kochen.

24. August: Bundestagswahlkampf in Hillmicke: Peter Altmaier (CDU), Chef des Bundeskanzleramts, spricht bei der Firma eks-Engel vor geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft über Digitalisierung, Globalisierung und Energiewende.

10. September: Mehr als 700 Wanderer nehmen am 71. Internationalen Volkswandertag in Hünsborn teil.

20. September: Caritas-Kreischef Christoph Becker erklärt in der Ratssitzung, dass der Neubau-Beginn für das Caritas-Zentrums in Wenden für Frühjahr 2018 geplant sei.

September: Der Frauenchor „Nova Cantica“ belegt beim Landeschor-Wettbewerb Platz eines und qualifiziert sich damit für den 10. Deutschen Chorwettbewerb, der im Mai 2018 stattfindet.
 von privat
© privat
Oktober: Im Vorfeld der Ratssitzung am 18. Oktober beantragt die Grünen-Fraktion, die „weiteren Planungen für einen Autobahnanschluss an der A45 zwischen Ottfingen und Hünsborn“ einzustellen. Solche Planungen lägen derzeit nicht vor. Allerdings werde eine mögliche Anbindung der Gemeinde Wenden an die A45 aktuell geprüft, erklärt Wendens Bürgermeister Bernd Clemens. Im Januar 2018 sollen die Ergebnisse des Verkehrsgutachtens öffentlich vorgestellt werden.

12. Oktober: „Wir in Wenden“: Der neue Image-Film der Gemeinde Wenden geht online.

12. Oktober: Unternehmen mit Sitz im Gewerbegebiet „Auf der Mark“ in Gerlingen diskutieren, wie sie in Eigeninitiative und ohne Fördergelder für einen Breitbandausbau sorgen können.

Oktober: Die Zukunfts-Werkstatt-Ottfingen (ZWO) teilt mit, dass vier Arbeits- und Projektgruppen an einem Konzept zur Nutzung der leerstehenden Grundschule arbeiten.

8. November: Hünsborns Ortsvorsteherin Gertrud Quast überreicht Bürgermeister Bernd Clemens eine von 1222 Personen unterzeichnete Petition, die sich gegen das geplante neue Gewerbegebiet an der Siegener Straße oberhalb des Sportplatzes richtet. Insbesondere in Hünsborn, aber auch in Ottfingen regt sich seit Mai teilweise massiver Widerstand gegen die Ausweisung neuer Gewerbeflächen in den Orten.

18. November: Per Losentscheid wird Sascha Sachs zum neuen Prinzen des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden.
 von Nils Dinkel
© Nils Dinkel
22. November: Aus betriebswirtschaftlichen Gründen sind die Pläne für den Bau eines selbstständigen Kultur- und Kongresszentrums für die Gemeinde vom Tisch. Stattdessen soll die Aula des Konrad-Adenauer-Schulzentrums umgebaut und auf Schulgelände eine kleine Mehrzweckhalle errichtet werden. Das geht aus einer Machbarkeitsstudie hervor. Der Rat stimmt zu.

9. Dezember: In der Gesamtschule Wenden wird der Regionalentscheid der „First Lego League“ ausgetragen.

13. Dezember: Eine Alternativenprüfung hat ergeben, dass lediglich in Hünsborn oberhalb des Sportplatzes und in Ottfingen westlich der Firma Berker n den kommenden zehn bis 15 Jahren ohne Einschränkungen Gewerbegebiet entwickelt werden können. Der Rat beauftragt die Verwaltung, mit den Grundstückseigentümern in Verhandlungen zu treten.

13. Dezember: Ein weiterer Ratsbeschluss: Die Feuerwehrgerätehäuser in Wenden, Hillmicke, Hünsborn und Gerlingen werden innerhalb der nächsten acht Jahre saniert und erweitert.
Artikel teilen: