Ausstellung im Wendener Rathaus gibt Einblicke in die Natur des Biggetals

Fischereigenossenschaft präsentiert Bilder


Von links: Jochen Sauermann (Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Wenden), Martin Solbach (CDU-Franktionsvorsitzender), Manfred Hesener (Kreisfischereibereiter), Paul Sieler (2. Vorsitzender der Fischereigenossenschaft), Gerd Massig (Stellvertreter von Manfred Hesener) und Katharina Neumann (Klimafolgenanpassungsmanagerin). von Gemeinde Wenden
Von links: Jochen Sauermann (Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Wenden), Martin Solbach (CDU-Franktionsvorsitzender), Manfred Hesener (Kreisfischereibereiter), Paul Sieler (2. Vorsitzender der Fischereigenossenschaft), Gerd Massig (Stellvertreter von Manfred Hesener) und Katharina Neumann (Klimafolgenanpassungsmanagerin). © Gemeinde Wenden

Wenden. Einen kleinen Einblick in die Tierwelt des Biggetals gibt es derzeit im Rathaus Wenden. Zu sehen sind Bilder aus dem Fundus der Fischereigenossenschaft Wenden, die Fische, Schmetterlinge und Vögel aus der Region zeigen. Interessierte können die Ausstellung bis Dienstag, 20. August, während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses besuchen. Der Eintritt ist frei.


„Seit vielen Jahren beobachten wir genau, welche Tiere in und an unseren Gewässern leben und sind immer wieder überrascht, wen wir dort so antreffen“, erklärte der Vorsitzende der Fischereigenossenschaft Wenden, Jochen Sauermann bei der offiziellen Eröffnung. „Mit dieser Ausstellung möchten wir den Menschen einen kleinen Einblick in die Vielfalt der heimischen Tierwelt geben und ihnen deren Bedeutung näherbringen.“

Wissenswertes und Exponate

Ergänzt wird die Ausstellung durch Wissenswertes aus dem Zentrum für angewandte Fischerei, Fischökologie und Aquakultur des LANUV in Kirchhundem-Albaum sowie durch fischereiliche Anschauungsobjekte wie Reusen und Leitnetze. Diese Exponate veranschaulichen die traditionellen Fangmethoden und geben einen praktischen Einblick in die Arbeit der Fischereigenossenschaft.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Martin Solbach betonte die Bedeutung der Fischereigenossenschaft im Hinblick auf das Thema Klimafolgenanpassung. Wie wichtig und wertvoll eine gute Gewässerpflege sei, habe sich auch bei den jüngsten Starkregenereignissen gezeigt.

Unterstützung von außerhalb

Mit unterstützt wird die Ausstellung von Kreisfischereibereiter Manfred Hesener und seinem Stellvertreter Gerd Massig. Beide sind sich einig: „Fisch ist ein gutes und sicheres Lebensmittel, wenn er aus gesunden Gewässern stammt.“

Jochen Sauermann und der stellvertretende Vorsitzende der Fischereigenossenschaft Wenden, Paul Sieler, bedankten sich beim Wendener Klima-Team, Katharina Neumann (Klimafolgenanpassung) und Katrin Schröder (Klimaschutz), für die Unterstützung bei der Realisierung der Ausstellung.

Über die Fischereigenossenschaft Wenden

Die Fischereigenossenschaft Wenden engagiert sich seit vielen Jahren für den Schutz und die Pflege der Fischbestände und Gewässer im Biggetal. Mit verschiedenen Projekten und Veranstaltungen fördert sie das Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen.

Artikel teilen: