Gelungenes Lehrerkonzert in der evangelischen Kirche Olpe


Die Musiker Guido Simon, Anne Valpertz, Tim Klaunitz, Andreas Regeling, Ute Egenolf, Ingo Samp und Jörg Klüser (v. l.). von privat
Die Musiker Guido Simon, Anne Valpertz, Tim Klaunitz, Andreas Regeling, Ute Egenolf, Ingo Samp und Jörg Klüser (v. l.). © privat

Olpe. In der vollbesetzten evangelischen Kirche in Olpe konnte das Auditorium am Sonntag, 13. November, ein gelungenes Konzert der Lehrkräfte der städtischen Musikschule Olpe erleben. Es musizierten Guido Simon (Saxophon), Anne Valpertz (Cembalo), Tim Klausnitz (Gitarre), Andreas Regeling (Posaune), Ute Egenolf (Blockflöte), Ingo Samp (Trompete) und Jörg Klüser (Oboe).


Anne Valpertz hatte dabei den Hauptpart übernommen: die äußerst einfühlsame Begleitung gleich dreier Werke. So in der eingangs zu hörenden „Sinfonia“ für Oboe und Cembalo von J. S. Bach; der ebenfalls von Bach stammenden Sonate für Sopransaxophon und Cembalo und der viersätzigen Sonate von Giovanni Sammartini für Blockflöte, Oboe und Cembalo.

Als Gegenpol brachten Ingo Samp und Andreas Regeling zwei fetzig-unterhaltsame Duette von Otto M. Schwarz zu Gehör, bevor dem neuen Gitarrendozenten Tim Klausnitz das Interesse der großen Zuhörerschar sicher war: Mit „Mood Indigo, Trouble in Mind, The Rag Trade“ und der Eigenkomposition „Straight Walkin´Blues“ traf er genau den Geschmack des Publikums. Der bekannte Song „Sound of Silence“ von Paul Simon, hier in einer Version für Flügelhorn und Gitarre, war ein emotionaler Abschluss des hochkarätigen Kammermusikkonzerts.

Artikel teilen: