Nachrichten Wirtschaft
Wenden, 17. April 2017

Preis bleibt unverändert/ Mehr Service auf neuer Homepage

Wasserbeschafungsverband Rothemühle/Heid gut aufgestellt

Wasserbeschaffungsverband Rothemühle/Heid gut aufgestellt
Foto: WBV Rothemühle/Heid
Heid. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung, die am Donnerstag, 6. April, die im Dorfgemeinschaftshaus Heid stattfand, stellte der Vorstand des Wasserbeschaffungsverbandes (WBV) Rothemühle/Heid seine neue Homepage vor. Alles Wissenswerte zum Trinkwasser in Rothemühle, Heid und Rothenborn ist ab sofort auch online nachzulesen. Außerdem beschloss der Verein, den Wasserpreis konstant zu halten. Der Bericht des Vereins:

„Neben den Rechtsgrundlagen des örtlichen Wasserbeschaffungsverbandes, finden sich auch Informationen über die Herkunft und Kontrolle der Qualität des Wassers. Zudem sind die Kontaktdaten des WBV hinterlegt, so dass Ansprechpartner schnell erreicht werden können. Dies ist auch abends und an den Wochenenden möglich. Chris Rosenthal hat hier eine informative Homepage eingerichtet, die für die Einwohner sehr hilfreich ist“, so Verbandsvorsteher Jochen Sauermann.

„Ganz wichtig ist uns, dass der Zählerstand in Zukunft online abgegeben werden kann. Das vereinfacht das Verfahren sehr“, ergänzt Geschäftsführer Thomas Schollemann. Dieser stellte auch die Jahresrechnung 2016 und den Jahresplan 2017 vor. Beides wurde von der Versammlung einstimmig gebilligt. Kassenprüfer entlastetDie internen Prüfer Tonis Halbe und Bruno Weber hatten alle Ausgaben und Einnahmen geprüft. Auf ihren Vorschlag hin wurde der Vorstand von der Versammlung entlastet. Die Gemeinde Wenden und der Kreis Olpe entlasteten ebenfalls den Vorstand bei ihren vorgeschriebenen Prüfungen.

Die sehr harmonische Versammlung beschloss auf Vorschlag des Vorstandes den Wasserpreis konstant zu lassen. Der WBV ist technisch sehr gut ausgerüstet und wirtschaftlich gesund. Auf Vorschlag des Vorstandes bleibt der Wasserpreis unverändert.
(LP)

Bildergalerie: Wasserbeschafungsverband Rothemühle/Heid gut aufgestellt