Nachrichten Wirtschaft
Olpe, 02.09.2021

Herausforderndes Geschäftsjahr

Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen zahlt 4,5 Prozent Dividende

Marco Heinemann berichtete in der Vertreterversammlung der Volksbank  über ein herausforderndes Geschäftsjahr 2020.
Marco Heinemann berichtete in der Vertreterversammlung der Volksbank über ein herausforderndes Geschäftsjahr 2020.
Volksbank OWD
Olpe. Die anhaltende Pandemie stellte die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen bereits zum zweiten Mal vor die herausfordernde Aufgabe, eine Vertreterversammlung in der Olper Stadthalle zu organisieren. Aufsichtsratsvorsitzender Gregor Bredebach begrüßte die 146 Vertreter der 21.097 Mitglieder.

Bredebach und Vorstandsmitglied Marco Heinemann berichteten über ein herausforderndes Geschäftsjahr 2020, das mit einem insgesamt zufriedenstellenden Ergebnis abgeschlossen wurde. Die Bilanzsumme hat sich gegenüber dem Vorjahr um 6,1 Prozent auf 777,6 Mio. Euro erhöht. Von größerer Bedeutung für die Volksbank ist aber die Entwicklung des Kundengeschäftsvolumens. Hier verzeichnet die Bank im Jahr 2020 einen Zuwachs von 5,8 Prozent auf 1.575 Mio. Euro.

1,3 Mio. Euro Jahresüberschuss

Vor dem Hintergrund der andauernden Niedrigzinsen waren rückläufige Zinserträge sowohl bei den Kundendarlehen als auch bei den festverzinslichen Wertpapieranlagen zu verzeichnen. Unterm Strich verbleibt ein Jahresüberschuss in Höhe von 1,3 Mio. Euro. „Gerade wenn man die besonderen Herausforderungen der Corona-Krise berücksichtigt, kann man sagen, dass wir uns 2020 gut geschlagen haben“, resümierte Marco Heinemann.

Marco Heinemann gab ebenfalls einen Ausblick auf die Herausforderungen und Perspektiven im aktuellen Geschäftsjahr. Die Coronakrise und deren wirtschaftlichen Folgen seien nur schwer greifbar, auch die Bank müsse sich auf schwierige Zeiten einstellen. „Allerdings verfügen wir über einen veritablen Risikopuffer, den wir auch im letzten Jahr noch einmal deutlich ausbauen konnten“, berichtet Heinemann.

Einstimmigkeit herrschte bei den Beschlüssen der Vertreterversammlung.

Aufgrund der guten Geschäftszahlen schlugen Vorstand und Aufsichtsrat der Versammlung die Auszahlung einer Dividende von insgesamt 4,5 Prozent vor. Die Auszahlung beinhaltet auch die Dividende für 2019 in Höhe von 3 Prozent, da auf Anordnung der EZB in 2020 keine Dividende ausgeschüttet werden durfte. Dem Vorschlag stimmten die Vertreter einstimmig zu.


Einstimmig votierten die Mitglieder auch für die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Turnusgemäß schieden zwei Aufsichtsratsmitglieder aus. Wiedergewählt wurden Dieter Nebeling aus Drolshagen und Michael Arens aus Wenden.

(LP)

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Annika Wagner - Auszubildende Kauffrau im Großhandel
Annika Wagner
Auszubildende Kauffrau im Großhandel
#Azubi-Interview

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?Morgens komme ich im Büro an, grüße erstmal die Kollegen, und melde mich am PC an. Meistens schaue ich dann erstmal in meinem E-Mail-Postfach oder bei Teams, ob Aufgaben vom Vortag ...

#weiterlesen
Anna-Lena Huckestein - Auszubildende
Anna-Lena Huckestein
Auszubildende
Innerbetrieblicher Unterricht: Deka

Hallo zusammen,👋

ich habe euch schon häufiger berichtet, wie der Berufsschulunterricht und auch die Praxis in den Geschäftsstellen bei uns in der Ausbildung läuft...aber das ist noch längst nicht alles.💪
Zusa...

#weiterlesen
Panagiotis Papadopoulos - Azubi Industriekaufmann
Panagiotis Papadopoulos
Azubi Industriekaufmann
#TechnikCamp Gewinnspiel – die Auflösung!

Hallo zusammen,

vor Weihnachten startete unser Gewinnspiel unter allen #TechnikCamp Teilnehmern. 🔙

Worum es da ging? 🤔
Alle TechnikCamper  erhielten von uns Keksausstecher , die vorher in unse...

#weiterlesen

Bildergalerie: Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen zahlt 4,5 Prozent Dividende