Nachrichten Wirtschaft
Olpe, 09. Oktober 2019

Jahreshauptversammlung

Olpe Aktiv diskutiert über Herbst- und Weihnachtsmarkt

(v.l.): Ralf Wildraut, Klarissa Hoffmann, Peter Enders, Silke Niederschlag, Peter Huckestein, Stefan Göckeler und Thomas Bär.
(v.l.): Ralf Wildraut, Klarissa Hoffmann, Peter Enders, Silke Niederschlag, Peter Huckestein, Stefan Göckeler und Thomas Bär.
Foto: Sigrid Mynar
Olpe. Kritik am Herbstmarkt, Überlegungen zum Weihnachtsmarkt und die Planung eines großen Triathlons: Bei der Jahreshauptversammlung von Olpe Aktiv am Dienstag, 8. Oktober, standen einige Olper Veranstaltungen zur Diskussion.

Vorsitzender Peter Enders begrüßte die Mitglieder des Vereins im kleinen Saal der Olper Stadthalle. In gewohnter Manier, jedoch mit neuer Besetzung, trug Geschäftsführerin Klarissa Hoffmann den Tätigkeitsbericht 2018 vor.

Sie präsentierte aus dem abgelaufenen Jahr Altbewährtes wie das Stadtfest, die Aktion „Heimat Shoppen“, die kulinarische Wanderung, Olper Herbst und den historischen Weihnachtsmarkt. Weihnachtsmarkt nur an einem Wochenende? Ob der Weihnachtsmarkt zukünftig an zwei Wochenenden oder wie ehemals an nur einem stattfinden soll, sei noch in der Diskussion. Die Erfahrung der beiden vergangenen Jahre zeige, dass durch das zweite Wochenende kein spürbarer Effekt für Marktbetreiber und Einzelhandel zu verzeichnen gewesen sei. Möglicherweise sei das aber den ungünstigen Wetterverhältnissen geschuldet gewesen. Hier solle der kommende Weihnachtsmarkt abgewartet und analysiert werden.

Sehr viel kritischer diskutierten die Anwesenden den Herbstmarkt in seiner jetzigen Form. Hier müsse dringend etwas verändert werden, war sich die Versammlung einig. Mit dem Marktbetreiber „Umland“ habe man zwar einen verlässlichen Partner, der die gesamte Marktbeschickung inklusive der erforderlichen Infrastruktur abdecke, aber die Qualität des Marktes müsse – in welcher Form auch immer – aufgewertet werden.
Dem stimmte auch Klarissa Hoffmann zu und sah die Kritik als berechtigt an, verwies aber darauf, dass sie weder das Budget noch die personelle Ausstattung habe, einen eigenen Markt zu organisieren.

Beim Ausblick auf 2020/21 stach besonders eine neue touristische Magnetveranstaltung hervor: der „Bigge Hero“, ein Triathlon, den das Unternehmen Creative in Kooperation mit örtlichen Vereinen plant. Hier habe es schon Gespräche mit der Stadt gegeben, die darauf abzielen, die Veranstaltung 2021 auszurichten. Neue Räume am Marktplatz vorgesehen Darüber hinaus beschrieb die Geschäftsführerin die personellen und räumlichen Umstrukturierungen, die sich durch die Kooperation von Olpe Aktiv und der städtischen Kulturabteilung ergeben haben. Die Hindernisse durch die noch vorhandene räumliche Trennung sollen bis Anfang 2020 behoben sein. Dann beziehen beide Ressorts gemeinsam die neuen Räume am Marktplatz.

Als nächster Tagesordnungspunkt stand eine Ergänzungswahl, die durch das Ausscheiden von Ralf Wildraut notwendig wurde, auf der Agenda. Peter Enders bedankte sich bei Wildraut für die stets kooperative Zusammenarbeit und hieß Peter Huckestein, den die Mitglieder einstimmig zum Nachfolger wählten, willkommen. Huckestein arbeitet als Firmenkundenberater und Repräsentant der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen.
Klarissa Hoffmann und Peter Enders hießen Silke Niederschlag willkommen.
Ebenfalls ehemalige Volksbank-Mitarbeiterin ist Silke Niederschlag, die vor fünf Wochen ihre Arbeit bei der Kreisstadt aufgenommen hat. Peter Enders zeigte sich hoch erfreut, dass es gelungen sei, Silke Niederschlag zu gewinnen. Als frühere Leiterin der Marketingabteilung bringe sie ideale Voraussetzung für die neuen Aufgaben mit. Anziehungskraft für Bürger und Gäste Den Schlusspunkt der Versammlung setzte Peter Enders noch einmal mit Blick auf den Weihnachtsmarkt: Es sei ihm wichtig, sich bei allen Vereinen und Institutionen für ihr Mitwirken zu bedanken. Ihm sei bewusst, dass das mit großem persönlichem Einsatz verbunden sei. „Es hilft aber enorm dabei, dass Olpe für seine Bürger und Gäste eine hohe Anziehungskraft besitzt“, schloss Enders.
Ein Artikel von Sigrid Mynar

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Anna Burghaus - Auszubildende zur Bürokauffrau
Anna Burghaus
Auszubildende zur Bürokauffrau
#steckbrief

Hallo zusammen 😊. Mein Name ist Anna Burghaus, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Drolshagen. Ich habe am 01.08.2019 meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der #GFOOlpe begonnen.

#fragenhagel

Warum dieser...

#weiterlesen
Carolin Bille - Personalreferentin
Carolin Bille
Personalreferentin
> Die #aquathermFamilie stellt sich vor: Melina, unsere Auszubildende zur techn. Produktdesignerin

Wie Melina auf ihren Ausbildungsberuf und uns als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden ist? "In meiner Schulzeit haben mir naturwissenschaftliche Fächer am meisten Spaß gemacht, daher konnte ich mir gut vorstellen, auch in diesem Be...

#weiterlesen
Maik Maier - Azubi Industriekaufmann
Maik Maier
Azubi Industriekaufmann
Auf Spurensuche!

Hi Zusammen,

im Rahmen des „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“ schlüpften ein Mitschüler und ich in die Rolle von James Bond und hatten zur Aufgabe, ein fiktives Unternehmen auszuspionieren. Zusammen mit vier weiteren Mitsch...

#weiterlesen

Bildergalerie: Olpe Aktiv diskutiert über Herbst- und Weihnachtsmarkt