Nachrichten Wirtschaft
Olpe, Olpe, 4. Juli 2016

„FlixBus“: Aufnahme ins Streckennetz für 2017 angedacht

Kreisstadt wird zur Haltestelle für Fernbusse

Den neuen Busbahnhof in Olpe könnten in der ersten Hälfte des kommenden Jahres bereits Fernbusse ansteuern.
Den neuen Busbahnhof in Olpe könnten in der ersten Hälfte des kommenden Jahres bereits Fernbusse ansteuern.
Foto: Sven Prillwitz
Am neuen Busbahnhof in Olpe sollen zukünftig auch Fernbusse halten: Bürgermeister Peter Weber und das Unternehmen „FlixBus“ haben auf Anfrage von LokalPlus bestätigt, Gespräche über eine Aufnahme der Kreisstadt in das Streckennetz geführt zu haben. Nach derzeitigem Stand könnte das Vorhaben im ersten Halbjahr 2017 realisiert werden.

Diesen Zeitraum bezeichnet Marika Vetter aus der PR-Abteilung von „FlixBus“ als „sehr gut vorstellbar“. Das Unternehmen, das bundesweit als größter Anbieter von Fernbusreisen gilt, habe sich in „sehr guten Gesprächen mit der Stadtverwaltung“ außerdem auf den neuen Busbahnhof in Olpe als Haltestelle geeinigt. Wie oft die Kreisstadt angefahren und in welche Routen diese eingebunden werden soll, sei derzeit aber noch völlig offen.

Die Stadt hat „FlixBus“ offenbar bereits seit längerem als zusätzlichen Haltepunkt ins Auge gefasst. „In der Vergangenheit hat es leider konzeptuell in keinen unserer Fahrpläne gepasst, da sich durch mehr Zwischenstopps auch immer die Fahrzeit verlängert“, teilt Vetter weiter mit. „Das macht zum einen teilweise eine Verbindung für Fahrgäste unattraktiver, zum anderen müssen wir natürlich auch immer die Fahrzeit im Hinblick auf die Lenk- und Ruhezeiten ganz genau im Auge behalten.“ Neuer Busbahnhof ein entscheidendes Kriterium Dass Olpe nun für „FlixBus“ doch als neuer Haltepunkt in Anbetracht kommt, ist laut Peter Weber auch dem neuen Busbahnhof zu verdanken. Dieser liege nämlich vergleichsweise nah an der Autobahnab- und auffahrt und erfülle damit eine wesentliche Voraussetzung, die das Unternehmen in den Gesprächen genannt habe.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Kreisstadt wird zur Haltestelle für Fernbusse