Nachrichten Wirtschaft
Olpe, 27. Juli 2017

Eisenbahnerhaus aus der Gründerzeit bekommt modernes Innenleben

Hotel Koch erweitert sich in der Kreisstadt Olpe

Hotel Koch erweitert sich in der Kreisstadt Olpe
Foto: privat
Olpe. Am Biggeufer im Olper Zentrum wird nun auch das ehemalige Eisenbahnerhaus mit der Hausnummer neun einer Nutzungsänderung zum Hotel unterzogen. Die Gesamtbettenanzahl von Kochs Hotel wird dann auf insgesamt 98 in 52 Zimmern ansteigen.

Wie man schon jetzt erkennen kann, wird behutsam mit der alten Gebäudefassade umgegangen. Alte, schadhafte Klinkersteine werden ausgetauscht, brüchige Putzflächen mit Gewebe überspannt und erneuert. Das Dach wurde in seiner ursprünglichen Form erhalten, kleine Zinkdreiecke am First lassen dies deutlich erkennen.

„Es soll wieder so aussehen wie früher – da wurden noch Häuser mit aufwändigen Fassaden und schönen Holzfenstern gebaut – für unsere Hotelgäste bedeutet das komfortables, modernes Wohnen in einem historischen Gebäude.“ so Hermann Koch, der mit seiner Frau Gaby den Hotel-Restaurantbetrieb 1980 gegründet hat und seitdem als Familienunternehmen führt. Nebengebäude bereits 2004 umfunktioniertSchon das Nebengebäude „Kochs Hotel im Roten“ wurde in 2004 von der Familie Koch erfolgreich zum Hotel umgebaut, eine moderne, überdachte Brücke im zweiten Obergeschoss wird künftig beide Häuser miteinander verbinden, somit kann der bereits vorhandene Glasaufzug für beide Häuser genutzt werden.

Es wird auf ein Konzept für Geschäftsreisende sowie Privatgäste und Gruppen gesetzt. Ebenso wird es spezielle Angebote für Gäste mit Langzeitaufenthalt geben. Die Innenraumgestaltung soll „besonders“ werden. Hier lässt sich Familie Koch bisher noch nicht weiter über die Schulter schauen. Eins steht fest: die Ideen sind trendig, kreativ und nicht von der Stange. Bislang wurden im Innenbereich bauvorbereitende Arbeiten ausgeführt, nach den Sommerferien wird durchgestartet, die Eröffnung ist für die erste Jahreshälfte 2018 geplant. Dreh- und Angelpunkt des Hotels ist und bleibt das Hauptgebäude an der Bruchstraße mit Lobby, Tagungsfläche sowie Frühstücksraum und Restaurant. Ein weiteres Standbein für den Ausbildungsbetrieb mit 30 Mitarbeitern ist das Catering. 
Stellungnahme zum Hotelprojekt von Tatjana Schefers, Olpe Aktiv:
„Die qualitative und quantitative Erweiterung des Hotelbetriebes um das angrenzende Eisenbahnerhaus stellt eine wichtige Ergänzung des touristischen Angebotes der Kreisstadt Olpe und der gesamten Region Biggesee dar. Es wird ein neuer Anziehungspunkt für Geschäftsreisende und Urlaubsgäste geschaffen.“

Besonders lobenswert und weitsichtig, so Schefers, sei die Erhaltung des historischen Gebäudes als Teil des städtebaulich wertvollen Ensembles am Biggeufer. „Mit der modernen Umnutzung des schönen Eisenbahnerhauses wird ein Stück Zeitgeschichte bewahrt, die städtebauliche Vielfalt erhalten und der Lebens- und Freizeitstandort Olpe weiter gestärkt.“
(LP)

Bildergalerie: Hotel Koch erweitert sich in der Kreisstadt Olpe