Nachrichten Wirtschaft
Olpe, 14.06.2021

Digitale Wirtschaftsförderung

Digitalisierungshilfe Olpe hilft kleineren und mittleren Unternehmen

Unternehmen mit bis zu 200 Beschäftigten können sich bei Fragen zum Thema Digitalisierung an die Digitalisierungshilfe Olpe wenden.
Unternehmen mit bis zu 200 Beschäftigten können sich bei Fragen zum Thema Digitalisierung an die Digitalisierungshilfe Olpe wenden.
Symbolfoto Pixabay
Olpe. Die Digitalisierung gewinnt in allen Geschäftsbereichen immer mehr an Bedeutung und insbesondere die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es für Unternehmen ist, sich digital aufzustellen. Doch gerade für kleine und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU, ist die Digitalisierung eine signifikante Herausforderung und sie benötigen individuelle Beratung und Hilfestellung bei der Einführung und Umsetzung digitaler Technologien.

An diesem Punkt setzt die Online-Plattform Digtitalisierungshilfe Olpe an. Das gemeinsame und kostenfreie Angebot der Wirtschaftsförderung Olpe und des Stadtmarketingvereins Olpe Aktiv bietet neben Infos rund um das Thema Digitalisierung ebenso Inspiration. In kurzen Videos werden Digitalisierungsprojekte, u.a. von Gastronomen und Handwerkern, dargestellt und Beispiele aufgezeigt, wie kleine und mittelständische Unternehmen die Chance nutzen, sich durch neue digitalisierte Geschäftsprozesse erfolgreich und kreativ für die Zukunft aufzustellen.

Licht im Dunkel des Förderdschungels

Ergänzt wird das Portfolio durch Auskünfte über passende Fördermöglichkeiten und –programme wie beispielweise Go-Digital und Digital Jetzt. Zudem finden sich auf der Webseite der Digitalisierungshilfe Beratungsunternehmen und IT-Firmen aus Olpe und Umgebung, die zur Förderantragsstellung autorisiert bzw. in der Lage sind, auserwählte Konzepte zu realisieren. So können konkrete Projekte mit kompetenten Partnern vor Ort umgesetzt werden.

Das Angebot richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen mit bis zu 200 Beschäftigten. Torsten Kaufmann, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, erläutert: „Unsere Plattform soll niedrigschwellig Licht in das Dunkel des Förderdschungels bringen. Sie ist somit ein Baustein, um den Olper Einzelhandel sowie Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe zur Einführung und Optimierung digitaler Prozesse und Instrumente anzuregen und zu ermutigen.“

(LP)

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Maximilian Stracke - Personalabteilung
Maximilian Stracke
Personalabteilung
Ausbildung beendet - eine neue Lebensphase beginnt!!!

👏 Geschafft! Für unsere Auszubildenden Anna-Lena Püttmann, Lisann Solbach und Pius Philipps hat sich das zweieinhalbjährige Lernen in der Sparkasse, digital, in der Schule und zuhause gelohnt. Denn jetzt haben sie ihre 💼💻Pr&uu...

#weiterlesen
Edgar Koop - Ausbilder
Edgar Koop
Ausbilder
Die neuen Fachkräfte

Hallo zusammen,

wir hoffen es geht euch gut. Heute durften sieben unserer nun ehemaligen Auszubildenden Berufskraftfahrer/innen endlich ihren wohlverdienten Facharbeiterbrief entgegennehmen. Damit die Azubis sicher durch die Prüfung kamen...

#weiterlesen
Laura Menke - Leiterin kaufmännische Ausbildung
Laura Menke
Leiterin kaufmännische Ausbildung
Auslandssemester Irland - Heiko berichtet über seine Zeit abroad

Hallo zusammen,

ich bin Heiko und Dualer Student bei GEDIA. Während meiner Praxisphase werde ich in der Einkaufsabteilung bei GEDIA eingesetzt und während meiner Theoriephase studiere ich Industriemanagement an der EUFH in Brühl...

#weiterlesen

Bildergalerie: Digitalisierungshilfe Olpe hilft kleineren und mittleren Unternehmen