Nachrichten Wirtschaft
Lennestadt, 18. Juni 2019

Umfangreiches Bauprogramm in diesem Jahr

Stadt Lennestadt investiert 20 Millionen Euro in Hoch- und Tiefbau

Stadt Lennestadt investiert 20 Millionen Euro in Hoch- und Tiefbau
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Altenhundem. Die Stadt Lennestadt befindet sich in einer permanenten Entwicklungsphase. Passend dazu wurde in einem Pressegespräch am Dienstagmorgen, 18. Juni, im Rathaus in Altenhundem ein Überblick über den derzeitigen Status quo im Hoch- und Tiefbau von Bürgermeister Stefan Hundt sowie den Stadtplanern Paul Kleffmann und Peter Quinke und dem Beigeordneten Karsten Schürheck präsentiert.

„Wir bewegen uns im Moment konkret in einer Größenordnung von 20 Millionen Euro. Der Haushalt ist so aufgebaut, dass wir flexibel handeln können“, so Peter Quinke von den Stadtwerken Lennestadt. 6 Millionen werden den Hoch- und 14 Millionen den Tiefbaumaßnahmen zugesprochen.

Die Projekte reichen im Tiefbau von der allgemeinen Straßenunterhaltung bis zu Sanierungen von Brücken oder auch Straßenerschließungen.Budget hauptsächlich für SchulenIm Bereich Hochbaumaßnahmen rücken besonders die Schulen in den Fokus der Investitionen. Dabei geht es vor allem um Sanierungsarbeiten und Umbaumaßnahmen. Dazu zählen beispielsweise die Umbaumaßnahme der Elsper Haupt- zur Grundschule, die ein Gesamtvolumen von 900.000 Euro in Anspruch nimmt.


Der vorzeitige Amtshaus-Ausbau in Grevenbrück wird ebenfalls rasch angegangen. Auch die Fertigstellung der B55, die noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll, wurde thematisiert. Für die Sanierung des Parkhauses Gartenstraße in Altenhundem gibt die Stadt Lennestadt 840.000 Euro aus.Sanierung des Gymnasiums geplantZudem werden Bauarbeiten in Teilbereichen des Bahnhof-Areals in Grevenbrück fertiggestellt, nachdem man das Grundstück 2018 erwerben konnte. Dieses 340.000 Euro teure Projekt wird begünstigt durch einen Zuschuss von 65 Prozent. Hinzu kommt, dass im zweiten Halbjahr eine weitere Million in die Straßenunterhaltung im Stadtgebiet investiert wird. 

Das Gymnasium der Stadt Lennestadt ist ein Projekt, das in diesem Jahr noch mit den Planungen abgeschlossen werden soll. Die Sanierungsarbeiten an der Schule sollen demnach von 2020 bis 2022 andauern und einen Betrag von rund einer Million Euro benötigen. Nachfrage im Hochbau großEin entscheidender Faktor bei den Organisationsmaßnahmen sei die sich ständig verändernde Situation auf dem Baumarkt. Die Situation bezüglich Tiefbaumaßnahmen habe sich zwar etwas beruhigt, dafür sei die Auftragslage durch eine angespannte Nachfrage nach Hochbaumaßnahmen dennoch weiter hoch. Das nehme Einfluss auf den Zeitrahmen, wodurch Projekte in ihrer Fertigstellung verzögert würden könnten.

„Es läuft gut“, erwähnte Bürgermeister Stefan Hundt und blickt optimistisch auf die zukünftigen Entwicklung im Bereich der Baubranche. Auch aus der Bevölkerung sind zu der Materie bereits Rückmeldungen erfolgt. So seien insbesondere die Infrastrukturellen Maßnahmen den Bürgern positiv ins Auge gefallen.

Ein Artikel von Marco Breuch

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
CNC 1 #HEINRICHSLehrgang

Hallo zusammen, mein Name ist Frederik und ich mache gerade meine Ausbildung zum #Werkzeugmechaniker bei der Firma #HEINRICHS. Vor Kurzem habe ich bei der LEWA Attendorn einen CNC #HEINRICHSLehrgang absolviert.

Der CNC 1 Lehrgang dauerte ...

#weiterlesen
Nikolas Höniger - Personalwesen
Nikolas Höniger
Personalwesen
Video: Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik bei Schauerte

Hallo Zusammen,

in diesem Video zeigen wir, was Euch bei einer Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik in unserem Unternehmen erwartet. Falls Du Fragen hast, wende Dich gerne an uns oder schau dir unsere Webseite für genauere Info...

#weiterlesen
Angelina Hanses - Auszubildende zur Industriekauffrau
Angelina Hanses
Auszubildende zur Industriekauffrau
Work Experience in Great Britain

 

Bald ist es soweit!

 

Die Vorbereitungszeit verging bereits wie im Flug und in knapp drei Wochen heißt es „Goodbye Germany – Welcome to Great Britain“.

Dort werde ich an dem „WINGs...

#weiterlesen

Bildergalerie: Stadt Lennestadt investiert 20 Millionen Euro in Hoch- und Tiefbau