Nachrichten Wirtschaft
Lennestadt, 29. März 2018

JHV des Stadtmarketingvereins Lennestadt

„Schatzkarte“ bleibt erfolgreich und Steffen Baumhoff 2. Vorsitzender

Der Gesamtvorstand: (von links): Bürgermeister Stefan Hundt, Arnold Vogt, Alexander Kremer, Andreas Rosenthal, Georg Kaiser, Simone Tesche-Klenz, Dennis Conze, Pia Wipper, Steffen Baumhoff, Andreas Voss und Frank Arens.
Der Gesamtvorstand: (von links): Bürgermeister Stefan Hundt, Arnold Vogt, Alexander Kremer, Andreas Rosenthal, Georg Kaiser, Simone Tesche-Klenz, Dennis Conze, Pia Wipper, Steffen Baumhoff, Andreas Voss und Frank Arens.
Foto: Stadt Lennestadt
Lennestadt. Kontinuität in der Vorstandsarbeit, der Bürgermeister als neues Mitglied im Vorstand, ein Ausblick auf das Projekt „Lennestatdt 2030“, zwei Vorträge und die „Schatzkarte“, die ihre Erfolgsgeschichte fortsetzt: Das waren die zentralen Themen der Jahreshauptversammlung des Stadtmarketingvereins Lennestadt, die kürzlich stattfand.

Der Bericht des Stadtmarketings: „Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Stadtmarketingvereins Lennestadt trafen Mitglieder und Interessierte am 22. März 2018 auf Püttmanns Hof in Halberbracht ein. Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Georg Kaiser stellte die Geschäftsführerin Simone Tesche-Klenz den Geschäftsbericht vor. 

Frau Tesche Klenz erläuterte die Schwerpunkte der Vereinsarbeit in 2017, insbesondere die Maßnahmen zum 10jährigen Jubiläum der Schatzkarte. Seit Einführung der Schatzkarte im Jahr 2007 bis heute sind 89 Mio. Gesamtumsatz damit getätigt worden. Die Schatzkarte zeichnet sich somit als erfolgreiches Kundenbindungssystem für Lennestadt aus.

Im anschließenden Wirtschaftsplan legte Frau Tesche-Klenz den Fokus im Jahr 2018 auf die Neukonzeption des Stadt-Schatzmagazins, die Stärkung des stationären und digitalen Einzelhandels, Unterstützung beim Jubiläum 50 Jahre Stadt Lennestadt in 2019, Erweiterung der Schatzkarte mittels Schülerprojekt/Freizeitpartner, die Einführung der Sachbezugsgutscheine durch Arbeitgeber und die Entwicklung eines Social-Media-Konzeptes. „Lennestadt 2030“ keine Konkurrenz für IKEK Als weiterer Tagungsordnungspunkt wurde eine Satzungsänderung zur Erhöhung der Zahl der Beisitzer von 7 auf 9 von den Mitgliedern einstimmig angenommen. Außerdem wurde der Bürgermeister als geborenes Mitglied ohne Stimmrecht im Stadtmarketingverein aufgenommen. Bürgermeister Stefan Hundt erläuterte dazu, dass das Stimmrecht ausschließlich der Bevölkerung dient und er seine Funktion als Begleitung bei den Vorstandssitzungen sieht. Herr Hundt zeigte in diesem Zusammenhang die Projekte der Stadt für „Lennestadt 2030“ auf, die in Kürze im Zuge einer länger dauernden On-Offline-Befragung durch eine Düsseldorfer Agentur begleitet wird. Es soll dabei keine Konkurrenz zu IKEK (Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept, Anm. d. Red.) geben. Überdies sieht Herr Hundt einen Schwerpunkt bei der Digitalisierung.  

Des Weiteren wurde der stellvertretende Vorsitzende Steffen Baumhoff ebenso wiedergewählt wie die Beisitzer Dennis Conze, Norbert Furtkamp, Alexander Kremer, Andreas Rosenthal und Andreas Voss. Herr Frank Arens (Sparkasse ALK) wurde als weiterer Beisitzer gewählt. Zum Abschluss der Versammlung gab es noch zwei informative Vorträge. Herrn Stephan Wollny gab Auskunft zum Thema: „Digitalisierung & Cybersecurity“ und Herr Markus Weber erklärte die „EU-Datenschutzrichtlinien für den Handel ab 25. Mai 2018“."
(LP)

Bildergalerie: „Schatzkarte“ bleibt erfolgreich und Steffen Baumhoff 2. Vorsitzender