Nachrichten Wirtschaft
Lennestadt, 02. März 2017

Versechsfachung der Verkaufsfläche/ Sortiment wird um „Karneval“ erweitert

Hello-24 TOYS in Altenhundem zieht um

Beate Brinkmann-Beuth und Peter G. Beuth, Inhaber von Hello-24 TOYS, in den neuen Räumlichkeiten
Beate Brinkmann-Beuth und Peter G. Beuth, Inhaber von Hello-24 TOYS, in den neuen Räumlichkeiten "In den Höfen" in Altenhundem.
Foto: Nils Dinkel
Altenhundem. Das Spielwarengeschäft Hello-24 TOYS an der Hundemstraße Altenhundem zieht um. Der Umzug soll zeitnah über die Bühne gehen. Am Dienstag, 28. Februar, starteten die Umbauarbeiten in den neuen Geschäftsräumen "In den Höfen" in Altenhundem. Tags darauf seien die Arbeiten bereits erheblich vorangeschritten, sagt Peter G. Beuth, Geschäftsführer von Hello-24 TOYS. Bereits am Montag, 6. März, soll der Laden öffnen. Lückenlos. Denn die Filiale an der Hundemstraße öffnet noch bis einschließlich Samstag, 4. März.

Schon jetzt kommen Lieferungen in den neuen Räumlichkeiten an, wo bis vor wenigen Tagen ein Modegeschäft ansässig war. Ab Freitag werden die Waren umgeräumt. Samstag nach Ladenschluss muss alles rüber. Beuth: „Es wird sportlich.“ Die Umbauarbeiten laufen in vollen Zügen. Es solle offener und freundlicher für die Kunden werden, und das auf wesentlich mehr Fläche.  
Unter den Planen verstecken sich Warenlieferungen, die bereits in der neuen Filiale eingetroffen sind.
Nach Fertigstellung solle die Ladenfläche etwa sechs Mal größer als an der Hundemstraße sein. Immer mehr Kunden hätten sich über die beengten Verhältnisse beschwert. „Wir haben uns selbst nicht mehr wohlgefühlt“, sagt Beuth. Umso erfreuter zeigt er sich, dass das Lokal endlich Formen annimmt. „Es geht in riesigen Schritten voran." Offeneres SchaufensterEs wurden bereits neue Böden verlegt und die Wände gestrichen. „Außerdem wurde eine etwa zehn Meter lange Wand rausgerissen, sodass das Schaufenster offener ist“, erzählt Beuth. Die Kunden sollten auch von außen reinschauen können. „Wir wollen uns nicht verstecken“, so der Geschäftsmann.

Dazu soll auch die Produktpalette erweitert werden. Gerade in den Bereichen von Baby/Kleinkind, Schreibwaren, Party-Deko und –Accessoires sowie Bücher für Kleinkinder sollen mehr Produkte in den Regalen stehen. Es soll nicht nur mehr Platz geschaffen werden, der Kunde soll mehr Auswahl haben.
Ein Bauarbeiter verlegt einen neuen Boden in den neuen Räumlichkeiten von Hello-24 TOYS.
Allein die Größe der Spielzeugfläche verdreifacht sich. Im Laufe des Jahres, wenn sich alles eingespielt hat, soll auch der Bereich Karneval ins Altenhundemer Sortiment aufgenommen werden. Räumlichkeiten an der Hundemstraße keine DauerlösungSeit Bezug der Räumlichkeiten in Altenhundem sei Beuth klargewesen, dass es keine Lösung von langer Dauer sei. „Dass es dann jedoch so schnell geht, hätten wir nicht gedacht", so Beuth. Seinerzeit hätte es Schwierigkeiten gegeben in Altenhundem ein geeignetes Lokal zu finden. Seit November habe Beuth Gewissheit, dass er mit seinen Spiel- und Schreibwaren in ein größeres Ladenlokal umziehen kann. „Es musste eine Veränderung her.“
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Hello-24 TOYS in Altenhundem zieht um