Nachrichten Wirtschaft
Lennestadt, 11. Oktober 2017

PD Dr. Oliver Weber tritt Nachfolge an

Feierliche Verabschiedung von Chefarzt Dr. Reinhard Schröder am St. Josefs-Hospital Altenhundem

(von links): Johannes Schmitz (Geschäftsführer Hospitalgesellschaft), Dr. Oliver Weber mit seiner Lebensgefährtin Vera Hütte, Dagmar und Reinhard Schröder sowie Wilhelm Rücker (Verwaltungsratsvorsitzender).
(von links): Johannes Schmitz (Geschäftsführer Hospitalgesellschaft), Dr. Oliver Weber mit seiner Lebensgefährtin Vera Hütte, Dagmar und Reinhard Schröder sowie Wilhelm Rücker (Verwaltungsratsvorsitzender).
Foto: Christine Schmidt
Altenhundem. Bis auf den Flur zog sich die lange Schlange der Leute, die sich von ihm verabschieden wollten: Dr. Reinhard Schröder verlässt nach 20-jähriger Tätigkeit als Chefarzt und ärztlicher Direktor das St. Josefs-Hospital in Altenhundem. Mit einer Feierstunde ist er am Mittwoch, 11. Oktober, verabschiedet worden. Sein Nachfolger, Dr. Oliver Weber, wurde während der Zeremonie in sein Amt eingeführt.

Es war ein emotionaler Abschied. Eine solche Situation erlebe man immer mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge, begrüßte Wilhelm Rücker, Verwaltungsratsvorsitzender, die Anwesenden. Dass so viele gekommen sind, sei ein wahrer „Sympathiebeweis“ für Schröder.

„Wir konnten uns glücklich schätzen, dass Sie sich 1997 für das Sauerland entschieden haben“, sagte  Rücker an den scheidenden Chefarzt gewandt. Vor 20 Jahren war Schröder auf Dr. Gallego gefolgt. 1999 wurde Schröder dann zum ärztlichen Direktor ernannt. Zu seinen Fachgebieten zählen vor allem die Chirurgie, die Unfallchirurgie und die Visceralchirurgie. „Sie sind ein Facharzt für Chirurgie, wie er im Buche steht“, lobte Rücker. Klinik geprägt Schröder habe aber vor allem mit seiner Persönlichkeit und mit seinen Werten die Qualität der Klinik geprägt. „Sie haben der Klinik mit Ihrem Team ein patientenorientiertes, fürsorgliches und menschliches Gesicht gegeben“, hob Rücker hervor. Schröder habe die Patienten immer als Mensch und nicht als Fallnummer gesehen. „Mit Ihnen verlieren wir einen herausragenden Arzt, einen geschätzten Kollegen und Vorgesetzten und eine außergewöhnliche Persönlichkeit“, sagte Rücker abschließend.

Auch weitere seiner Kollegen hielten Reden und bedankten sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit mit Dr. Schröder. Besonders berührt vom Abschied stand Oberärztin Dr. Ines Rentrop am Rednerpult. Mit kleinen Anekdoten aus dem Arbeitsalltag erinnerte sie an die besonderen und lustigen Momente der vergangenen zwei Jahrzehnte. Sie und ihr Team verliehen Schröder die „Fünf-Sterne-Chef“-Urkunde. „Danke, dass ich Ihre Oberärztin sein durfte“, sagte Rentrop abschließend. „Hier stimmt noch der Geist der Hauses“ „Mir ist noch ganz schwindelig“, trat dann schließlich der scheidende Chefarzt ans Mikrophon. Sichtlich überwältigt ging er auf seine Vergangenheit ein und sprach von einer spannenden, aber nicht immer stressfreien Zeit. Eine Zeit, die für ihn als Mediziner sehr begegnungsintensiv gewesen sei. „Die Begegnungen mit Menschen sind es, die mich prägen“, sagte Schröder.

Viele erfolgreiche Leistungen wie etwa die Zertifizierung des Hospitals als Endoprothetikzentrum im Jahr 2016 sind Meilensteine, die Schröder initiiert hatte. Der 65-Jährige fügte hinzu, dass das alles nur durch die Unterstützung der Geschäftsleitung, die ihm auch gewisse Freiräume gelassen habe, sowie der Identifizierung der Mitarbeiter mit dem St. Josefs-Hospital möglich gewesen sei. „Hier stimmt noch der Geist der Hauses“, betonte der scheidende Chefarzt.

Seine Schlussworte richtete er an für ihn ganz besondere Menschen: „Ich habe viele Familien zerbrechen sehen“, sagte er. „Deshalb möchte ich mich bei meiner Familie und meiner Frau ganz herzlich bedanken. Danke, dass ihr diesen Spagat jahrzehntelang mitgemacht habt“, sagte Schröder ergriffen. Positiver Blick in die ZukunftNachdem alle Augen getrocknet waren, ging der Blick nach vorne: Denn mit Privat-Dozent Dr. Oliver Weber hat das St. Josefs-Hospital einen neuen Chefarzt. „Wir freuen uns, einen erfahrenen, fachkompetenten Chefarzt für unser Haus gefunden zu haben, der jedem Patienten wertschätzend begegnet“, freute sich der Verwaltungsratsvorsitzende Wilhelm Rücker.

Seit 2013 ist Weber bereits im Dienst der Hospitalgesellschaft tätig. In Olpe war er zunächst als Oberarzt in der Orthopädie tätig, dann kam er nach Altenhundem, um dort die Nachfolge von Dr. Heuer, als leitender Oberarzt zu übernehmen. Weber ist promovierter und habulitierter Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: Feierliche Verabschiedung von Chefarzt Dr. Reinhard Schröder am St. Josefs-Hospital Altenhundem