Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 04. Mai 2017

487 Lehren im Kreis Olpe unbesetzt

Weiterhin mehr Ausbildungsstellen als Bewerber

Weiterhin mehr Ausbildungsstellen als Bewerber
Foto: Nicole Sommer
Kreis Olpe/Siegen. Zum zweiten Mal im aktuellen Ausbildungsjahr veröffentlicht die Agentur für Arbeit Siegen einen Zwischenstand auf dem Ausbildungsmarkt. Nach wie vor gibt es im Bezirk der Agentur für Arbeit Siegen deutlich mehr Ausbildungsplätze als Bewerber.

„Die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn vergeht jedes Jahr sehr schnell. Derzeit sind  noch 1403 Ausbildungsstellen unbesetzt und die Möglichkeiten noch vielfältig. Umso wichtiger ist es, dass sich die Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz bei unserer Berufsberatung melden“, betont Frank Schmidt, Leiter der Agentur für Arbeit Siegen.  
Im Vorjahresvergleich ist der Ausbildungsstellenmarkt weiterhin durch ein Ungleichgewicht geprägt. Seit Oktober 2016 wurden bei der Arbeitsagentur 3081 Ausbildungsstellen für das neue Lehrjahr ab August gemeldet. Das sind zwölf Stellen mehr als im Vorjahr im März. Gleichzeitig ist auch die Zahl der gemeldeten Bewerber auf 2782 gestiegen. 23 mehr als vergangenes Jahr. 1184 Menschen mit Stellen unversorgt Trotz des Anstieges gibt es auch diesen Monat deutlich mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. Auf jeden Bewerber kommen 1,11 Ausbildungsstellen. Unversorgt sind derzeit noch 1184 junge Männer und Frauen. Das sind drei mehr als im vergangenen Jahr. Bei 1403 freien Ausbildungsstellen kommen so auf jeden unversorgten Bewerber 1,18 freie Stellen. Vor einem Jahr im März waren es nur 1,07 freie Stellen pro unversorgten Bewerber.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein steigt die Zahl der Bewerber, die sich bei der Arbeitsagentur gemeldet haben, um 78 oder 4,4 Prozent und liegt nun bei 1835. Die Zahl der gemeldeten Lehrstellen steigt auf 1853. Das sind 76 oder 3,8 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Noch unversorgt sind 766 Bewerber, unbesetzt sind 916 Stellen. Damit stehen jedem unversorgten Bewerber 1,20 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung. Im Vorjahr waren es noch 1,06 freie Stellen. Ausbildungsmessen sollen neue Möglichkeiten bieten Im Kreis Olpe gibt es ebenfalls weiterhin deutlich mehr Ausbildungsstellen als Ausbildungsplatzsuchende. Dort kommen 1,17 freie Ausbildungsstellen auf einen unversorgten Bewerber. Die Bewerberzahl sinkt im April im Vergleich zum Vorjahr um 55 oder 5,5 Prozent auf 947. Gleichzeitig sinkt die Zahl an gemeldeten Ausbildungsstellen um 4,3 Prozent auf 1228. Die Zahl der noch unversorgten Bewerber sinkt im Kreis Olpe im Vergleich zum Vorjahr um 5,5 Prozent auf 418. Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen steigt um 1,5 Prozent auf 487 Lehrstellen.

Für Frank Schmidt bieten auch die anstehenden Ausbildungsmessen eine gute Möglichkeit, um mit den Arbeitgebern in Kontakt zu kommen. „Die nächsten Chancen bieten die Ausbildungsmesse in der Siegerlandhalle am Mittwoch und Donnerstag, 17./18. Mai und die Berufsmesse in  der Stadthalle Olpe am 30. und 31. Mai. Ich lade die Jugendlichen und auch deren Eltern ein, die Messen zu besuchen. Im Gespräch mit unseren Beratungsfachkräften und den Arbeitgebern ergibt sich so vielleicht noch ein interessanter Alternativberuf zum bisherigen Traumberuf.“
(LP)

Bildergalerie: Weiterhin mehr Ausbildungsstellen als Bewerber