Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, Kreis Olpe/Olpe, 19. Juni 2016

Vortrag: "Optimale Altersvorsorge"

Vortrag:
Symbolfoto: © simontk / Fotolia
Wie wirken sich Teilzeitarbeit, Mini-Job, Kindererziehung, Pflegezeiten oder Zeiten der Arbeitslosigkeit auf die Rente aus? Was ist bei der Altersvorsorge für Frauen zu beachten? Um diese Fragen geht es in einem Fachvortrag der Deutschen Rentenversicherung mit dem Titel „Optimale Altersvorsorge. Eigene Rentenansprüche kennen“. Die rund zweistündige Veranstaltung findet am Montag, 27. Juni, bei der Agentur für Arbeit in Olpe (Rochusstraße 3) in Raum E.11 statt und beginnt um 9.30 Uhr.

Die Veranstaltung wird von den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Siegen und der Jobcenter ausgerichtet. Das sind Birgit Riemer-Schnabel von der Arbeitsagentur, Sarah Georg vom Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Sabrina Eber-Koschnick vom Kreis Olpe. Ihr Ziel ist es, der Altersarmut von Frauen entgegen zu wirken, indem sie über zukünftige Rentenansprüche aufklären und aufzeigen, wie ausreichende Rentenansprüche über eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erworben werden können.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Frauen bis zum 40. Lebensjahr. Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die drei Beauftragten für Chancengleichheit sowie die Referentin der deutschen Rentenversicherung, Stefanie Hundt, für individuelle Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (LP)

Bildergalerie: Vortrag: "Optimale Altersvorsorge"