Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 26. April 2017

DGB und „Heraus zum Roten 1. Mai“ wollen gemeinsam Zeichen setzen

Tag der Arbeit: Zwei Demos in Siegen

1. Mai – Tag der Arbeit in Siegen
Foto: Prillwitz
Kreis Olpe/Siegen. Seit 25 Jahren gibt es in Siegen zum Tag der Arbeit zwei Demonstrationszüge und zwei Kundgebungen. Vormittags demonstriert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und ab Mittag ruft der "Rote 1. Mai" zu seiner Veranstaltung auf. Erstmalig haben nun in einem gemeinsamen Pressegespräch Vertreter beider Gruppen ihre Planungen für den 1. Mai vorgestellt.

Traditionell beginnt der Demonstrationszug des DGB um 9.30 Uhr an der Agentur für Arbeit in der Emilienstraße. Über die Sandstraße und die Kölner Straße erreichen die Teilnehmer den Rathausplatz, wo um 10.15 Uhr die Kundgebung beginnt. Neben der Begrüßung durch den DGB-Kreisvorsitzenden Ingo Degenhardt und einem Redebeitrag der Gewerkschaftsjugend hält die diesjährige Mairede der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup.

Für das Kulturprogramm hat der DGB die Bremer Band „Die Grenzgänger“ gewinnen können. Neben den gewerkschaftlichen Info-Ständen können sich kleine Besucher an einem Ballonkünstler erfreuen. Auch werden wieder Speisen und Getränk angeboten. „Wir sind viele. Wir sind eins.“ Die DGB-Veranstaltung steht unter dem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins.“ Der DGB-Vorsitzende Ingo Degenhardt: „Wir sind in Siegen viele, und wir wollen Einigkeit demonstrieren. Es gibt zwar nach wie vor zwei getrennte Demonstrationszüge und zwei eigenständige Kundgebungen, aber wir wollen in diesem Jahr ein deutliches Zeichen setzen und unsere gemeinsamen Ziele und Überzeugungen in die Öffentlichkeit tragen. Wir wollen gemeinsam deutlich machen, was soziale Gerechtigkeit bedeutet, wie wichtig Europa für uns ist und dass wir uns entschieden jeglichem Rechtspopulismus entgegenstellen.“

Martin Gräbener, Sprecher des Siegener Bündnisses „Heraus zum Roten 1. Mai“ ergänzt: „Mit dieser gemeinsamen Initiative haben wir einen Prozess des Aufeinander-zu-Gehens angestoßen. Eigentlich verbindet uns mehr als uns trennt. Wir müssen gemeinsam auf die Straße gehen und uns gegen Rassismus und Nationalismus stellen und uns für ein friedliches Miteinander der Völker und eine gerechte Entwicklung für alle einsetzen.“ Info-Stände, Hüpfburg und Musik Der Demonstrationszug des „Roten 1. Mai“ startet um 12.30 Uhr an der Siegerlandhalle und führt über die Koblenzer Straße und den Obergraben zum Rathausplatz. Kundgebung und Maifeier beginnen um 13.30 Uhr. Der Vorsitzende der Partei „Die Linke“, Bernd Riexinger, sowie der Vorsitzende der DKP, Patrik Köbele, werden zu den Kundgebungsteilnehmern sprechen. Neben Info-Ständen, einer Hüpfburg, kurdischer und griechischer Musik, Speisen und Getränken, spielen die Berliner Folk-Punkband „The Pokes“ sowie die Siegener Punkband „Petty Problems“.

Die Veranstalter erhoffen sich mit ihrer Initiative zur Nutzung einer gemeinsamen Infrastruktur, den 1. Mai in Siegen noch attraktiver zu gestalten und rufen zur regen Beteiligung auf.
(LP)

Bildergalerie: Tag der Arbeit: Zwei Demos in Siegen