Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 02. März 2017

MdB Matthias Heider lobt soziales Engagement

Sparkassenpreis geht an vier ehrenamtlich tätige Schüler

Strahlende Gesichter bei der Auszeichnung: (von links) Bernd Schablowski (Sparkassenstiftung), Dr. Matthias Heider,  Sonja Bauer, Ciara Mertens, Alexander Umlauf, Pauline Volke und Heinz-Jörg Reichmann.
Strahlende Gesichter bei der Auszeichnung: (von links) Bernd Schablowski (Sparkassenstiftung), Dr. Matthias Heider, Sonja Bauer, Ciara Mertens, Alexander Umlauf, Pauline Volke und Heinz-Jörg Reichmann.
Foto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Gut gefüllt war am Donnerstag, 2. März, der Ess-Bahnhof in Grevenbrück. Dort verlieh die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem (ALK) den bereits dritten Sparkassenpreis an vier Schüler, die in wenigen Wochen ihr Abitur machen. Ausgezeichnet wurde jeweils ein Schüler des Gymnasiums der Stadt Lennestadt (GymSL), des Gymnasiums Maria Königin (MK), des St.-Ursula-Gymnasiums (SUG) sowie des Rivius Gymnasiums – und zwar für ihr ehrenamtliches Engagement im jungen Alter.

Nach dem Stück „Bohemian Rapsody“ (Queen), welches Felix Heimes am E-Piano vortrug, begrüßte Heinz-Jörg Reichmann, Vorstandvorsitzender der Sparkasse, neben den Preisträgern Ciara Mertens (GymSL), Sonja Bauer (MK), Pauline Volke (SUG) und Alexander Umlauf (Rivius) auch Angehörige und Schulvertreter.

Außerdem hieß Reichmann die Bürgermeister der Kommunen Attendorn (Christian Popischil), Lennestadt (Stefan Hundt) sowie Kirchhundem (Andreas Reinéry) willkommen. Auch Dr. Matthias Heider war als Schirmherr anwesend. Verleihung seit 2014Reichmann erzählte mehr über den 2014 ins Leben gerufenen Sparkassenpreis. „Die Sparkasse würdigt die außergewöhnliche Leistung einzelner Schüler, die sich gesellschaftlich, politisch oder sozial sowohl in als auch außerhalb der Schule engagieren“, so der Vorstandsvorsitzende.

Aus diesem Grund sei der Preis gemeinsam mit den Schulleitern initiiert worden. „Der Preis soll die Schüler anspornen, weiterzumachen und andere motivieren, sich sozial einzusetzen.“ Bewusst sei die Wahl auf den Termin zwischen Halbjahreszeugnis und Abitur gelegt, sagte Reichmann.500 Euro PreisgeldDer Preis wird jährlich in einer anderen Kommune verliehen. Diesmal hatte das GymSL eingeladen. Werner Hücking sprach stellvertretend ein Grußwort: „Das Projekt überzeugt von Jahr zu Jahr mehr. Wir müssen weg von den Noten und hin zu Tugenden“, so der Schulleiter unter anderem. Der Sparkassenpreis ist neben 500 Euro mit einer Bildungsreise nach Berlin sowie einer außergewöhnlichen und individuellen Urkunde dotiert.

Nach einem weiteren Musikstück („An die Musik“ von Franz Schubert), vorgetragen von Mona Kaiser( Schülerin, Gesang) und Hendrik Schörmann (Lehramtsanwärter, E-Piano) wurden die Preisträger ausgezeichnet. In kurzen Ansprachen erklärten Laudatoren, warum die Wahl auf diese Schüler fiel.
Die Preisträger:
  • Ciara Mertens (GymSL)
    Ciara Mertens mit Matthias Heider.
     
Die Laudatoren (Mark-André Vogt und Hannah Kaiser) suchten nach Spuren, die Mertens im Internet, unter anderem auf Facebook und der Schul-Homepage, hinterlassen habe. „Wir suchten nach Fotos, was ihr wichtig ist, um das mit dem sozialen Engagement zu verbinden.“ Die Wahl sei auf Mertens gefallen, da sie sich unter anderem sehr um ihr Pferd kümmert und sie Mitglied im Reitverein (Beisitzerin) ist.

Außerdem ist Mertens „fußballverrückt“, aktive Spielerin, Jugendbeisitzerin (FC Cobbenrode) und übernimmt nach ihrem Abitur die G-Jugend des Vereins als Trainerin. In der Schule ist Mertens außerdem ausgebildete Sporthelferin, Mitglied im Sanitätsdienst und Stufensprecherin.
  • Sonja Bauer (MK)
    Bernd Schablowski gratuliert Preisträgerin Sonja Bauer.
    Die Laudatoren (Frederik Linn und Sophia Kriegeskorte) verglichen die angehende Abiturientin mit einem Waldhorn, welches Bauers größtes Hobby sei. Sie habe Feingefühl, immer ein offenes Ohr - und das habe sie mit Stolz bei der Hausaufgabenbetreuung bewiesen, hieß es in der Laudatio.

Außerdem sei Bauer geduldig, bringt Schülern das Spielen der Blockflöte bei und sei zuverlässiges SV-Mitglied, sagten Linn und Kriegeskorte. „Immer wieder übernimmt Sonja führende Rollen, die Mut erfordern, beispielsweise die AG der Abizeitung, als Trainerin der Turn-AG oder das Amt als Notenwartin.
  • Pauline Volke (SUG)
    Heinz-Jörg Reichmann überreicht eine Lunchbox für eine Reise nach Berlin an Pauline Volke.
    Das St.-Ursula-Gymnasium habe bei der Wahl der Preisträgerin nicht lange überlegen müssen, sagten die Laudatoren Nico Remmert und Michelle Plassmann. Mit acht Jahren habe sich Volke bereits bei der Plettenberger Tafel eingesetzt, sie sei offen für alle Kulturen und hat Firmlinge begleitet. Außerdem sei Volke aktiv in der Jugendunion. „Du wirst deinen Weg gehen“, sagte Remmert. „Du bist ehrgeizig, zielorientiert, weltoffen und an anderen Kulturen interessiert“, so der Laudator.   
  • Alexander Umlauf (Rivius)
    Alexander Umlauf (links) mit Laudator Thomas Lohmeyer
    Thomas Lohmeyer sagte als Laudator einige Worte über den Preisträger des Rivius Gymnasiums: „Wir haben uns bei der Vielzahl der Bewerbungen schwergetan. Der Preis wird an unserer Schule endlich angenommen. Alexanders Bewerbung war mehr als eindeutig“, so Umlauf. Seine Toleranz, seine Offenheit, sein Leben ohne WLAN, seine immer gute Laune, seine Einsatzbereitschaft, sein sportliches Engagement, seien Dinge, die zu der Entscheidung geführt hätte. 

„Und wenn das nicht genug wäre, hatte Alexander noch ein Ass im Ärmel“, sagte Umlauf. Seit 2009 sei er nämlich Messdiener, seit 2013 Messdienerleiter. Dabei organisiert und plant er unter anderem die Messdienerfreizeit im Sommer.
Anschließend übernahm Doktor Matthias Heider, MdB, als Schirmherr das Wort. „Wir wissen eure vielfältigen Arbeiten und Hobbys neben der Schule, in der Freizeit zu schätzen. Die Sparkassenstiftung will damit Danke sagen.“ Es seien über 14 Millionen Menschen deutschlandweit im Ehrenamt tätig. „Soziales Engagement wird in Politik, Vereinswesen, Gesang- und Musikvereinen oder Sportvereinen betrieben“, sagte der CDU-Politiker.
Der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Heider.
Ein Ehrenamt bedeute aber nicht nur Lust, sondern auch Verpflichtung. Viele Menschen würden sehr viel Freizeit opfern, was auch mit Einschränkungen in der Familie vebrunden sei. Trotzdem solle der eigene Anspruch wie Schule oder die eigene Ausbildung nicht vernachlässigt werden. „Ihr werdet zurecht gelobt. Ihr seid Vorbilder“, sagte Heider. Er sei außerordentlich froh, dass er danke sagen und die Preisträger nach Berlin einladen darf.

Anschließend klang das Rahmenprogramm mit Musikstücken von Leonie Hupertz und Hendrik Schörmann sowie einem weiteren Stück von Felix Heimes aus. Bei Häppchen und Hintergrundmusik klang die Verleihung des Sparkassenpreises aus.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Sparkassenpreis geht an vier ehrenamtlich tätige Schüler