Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 02. Januar 2019

Generalversammlung

Raiffeisen Sauer-Siegerland festigt Marktposition

(von links) Johannes Schröder, Friedereich Moll, Georg Geuecke, Martin Luke, Josef Hesse, Dr. Christian Degenhardt, Hendrik Sommerhoff, Berthold Feldmann, Dr. Hubertus Sangermann, Rainer Hahn, Franz Ackermann, Petra Frey, Mathias Buch, Stefan Alterauge, Georg Schmitt-Degenhardt, Bernward Hesse und Bernd Panthel.
(von links) Johannes Schröder, Friedereich Moll, Georg Geuecke, Martin Luke, Josef Hesse, Dr. Christian Degenhardt, Hendrik Sommerhoff, Berthold Feldmann, Dr. Hubertus Sangermann, Rainer Hahn, Franz Ackermann, Petra Frey, Mathias Buch, Stefan Alterauge, Georg Schmitt-Degenhardt, Bernward Hesse und Bernd Panthel.
Foto: Raiffeisen Sauer-Siegerland eG
Attendorn. „Die Raiffeisen Sauer-Siegerland konnte auch in einem herausfordernden Umfeld und unter schwierigen Rahmenbedingungen ihre Marktposition weiter festigen.“ Zufrieden hat Josef Hesse, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, jetzt gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Hubertus Sangermann während der Generalversammlung in der Stadthalle Attendorn auf das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 zurückgeblickt.

„Unsere Geschäftsbereiche sind von einem starken Wettbewerb geprägt. Dennoch haben wir den Vorjahresumsatz fast erreichen können“, legte Josef Hesse in seinem Geschäftsbericht dar. Der Gesamtumsatz von 65,2 Mio Euro liegt nur knapp unter dem Vorjahresniveau. „Wir bleiben stabil in schwankenden Märkten“, so Hesse.

Ein Blick in die Bilanzen zeigte, dass die Genossenschaft gut aufgestellt und aus der Region nicht wegzudenken ist. „Mit dem Energiegeschäft und dem Einzelhandel übernimmt unsere Genossenschaft an den einzelnen Standorten eine wichtige Nahversorgerfunktion“, unterstrich der Geschäftsführer. Hauptumsatzträger Brenn- und Kraftstoff Der Brenn- und Kraftstoffbereich hat sich nach einem Einbruch Anfang 2017 wieder deutlich erholt und bleibt weiterhin mit über 60 Prozent der Hauptumsatzträger. Im Agrarbereich (Umsatzanteil gut 8 Prozent) erzielte die Genossenschaft 2017 positive Umsatzergebnisse, insbesondere bei den Futtermitteln.

Die Mitglieder profitieren mit einer Dividende von 12 Prozent vom guten Geschäftsergebnis der Genossenschaft. „Nach einem anstrengenden Frühjahr haben wir in 2018 erfolgreich gearbeitet“, blickte Hesse optimistisch in die Zukunft. Immer mehr an Bedeutung gewinnt die Beratung: „Unser Dank gilt allen Mitarbeitern, die sich jeden Tag aufs Neue den Kundenanforderungen stellen“, sagte Josef Hesse und bedankte sich stellvertretend für alle Mitarbeiter bei den Zweigstellenleitern. Einstimmige Entlastung Zufrieden zeigten sich die Teilnehmer der Generalversammlung mit der Entwicklung ihrer Genossenschaft und erteilten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig Entlastung.

Einig waren sich die Mitglieder auch bei den anstehenden Wahlen. Mit dem Votum der Mitglieder verlängerten Bernward Hesse (Vorstand) und Georg Schmitt-Degenhardt sowie Rainer Hahn (beide Aufsichtsrat) ihre Amtszeit. Neu in den Aufsichtsrat der Genossenschaft Sauer-Siegerland gewählt wurde Petra Frey. Sie folgt Dr. Hubertus Sangermann nach. Dr. Sangermann schied aus Altersgründen aus dem Aufsichtsrat aus und wurde von Dr. Christian Degenhardt (RVWL) für seine Verdienste mit der silbernen Raiffeisennadel geehrt.
(LP)

Bildergalerie: Raiffeisen Sauer-Siegerland festigt Marktposition