Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 30. Oktober 2017

Fertigungsstandort wird von Rothemühle nach Dahl verlegt

Mutares AG kündigt Umzug der Gesellschaft Balcke-Dürr an

Mutares AG kündigt Umzug der Gesellschaft Balcke-Dürr an
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Rothemühle. Nach der Übernahme durch die Mutares AG am 1. Januar ist die Gesellschaft Balcke-Dürr in den letzten Monaten grundlegend restrukturiert und neu ausgerichtet worden „auf die Anforderungen des Marktes und die Wünsche der Kunden“. Davon betroffen gewesen ist auch der Fertigungsstandort Rothemühle, teilt Mutares mit.
„Im Rahmen der Neuausrichtung wurde der defizitäre Fertigungsstandort in Rothemühle in einen Service-und Engineering Standort transformiert. Dadurch konnten Arbeitsplätze erhalten werden“, heißt es in einer jetzt veröffentlichen Pressemitteilung der AG. In Rothemühle sind derzeit 45 Mitarbeiter beschäftigt. „Eine Anpassung der Struktur und die neue Ausrichtung der Geschäftsstrategie waren dringend notwendig, um das Überleben der Balcke-Dürr und damit auch das Geschäft von Rothemühle zu sichern“, wird Bernd Köster, Betriebsratsvorsitzender in Rothemühle und stellvertretender Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Balcke-Dürr GmbH, in der Pressemitteilung zitiert.

Die Maßnahmen zur Restrukturierung des Produktionsstandortes sei kurzfristig umgesetzt worden – und erfolgreich, denn das Geschäft sei dadurch „wieder nachhaltig“ belebt worden. „Die klare Positionierung im Markt und der Fokus auf die Kernkompetenz am Standort trägt bereits erste Früchte“, sagt Standortleiter Volker Halbe: „Wir erwarten für Rothemühle umsatzseitig das stärkste zweite Halbjahr der letzten zehn Jahre.“ Balcke-Dürr, ein Unternehmen mit Standorten in Europa und Asien, fertigt Kraftwerkskomponenten für den Wasser-Dampf-Kreislauf und den Rauchgasweg, darunter Kessel, Wärmetauscher und Filtersysteme.

Gleichzeitig kündigt die Mutares AG einen Umzug in die Nachbarkommune Olpe an: Ab dem 1. November soll die Business-Einheit „Rothemühle“ in Olpe-Dahl frisch renovierte Büroräume beziehen. Der Standort in Rothemühle soll verkauft werden. „Hierzu stehen wir in engem Kontakt mit der Gemeinde Wenden, um schnellstmöglich eine für beide Seiten positive Lösung zu finden.“, sagt Dr. Wolf Cornelius, Sprecher der Geschäftsführung der Balcke-Dürr Gruppe. Der Verkauf sei Teil des Restrukturierungskonzepts und sowohl Abschied als auch Start in eine nachhaltige und erfolgreiche Zukunft für den bald umgesiedelten Standort „Rothemühle“.
(LP)

Bildergalerie: Mutares AG kündigt Umzug der Gesellschaft Balcke-Dürr an