Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 20. Oktober 2016

Volksbank legt Standorte Kirchhundem und Bamenohl zusammen

Kundenservice-Center unter einem Dach

In das Gebäude der Volksbank Bigge-Lenne in Kirchhundem wurde investiert: Mitarbeiter der Filiale und des Kundenservice-Centers mit über 30 Mitarbeitern sind jetzt unter einem Dach zu finden.
In das Gebäude der Volksbank Bigge-Lenne in Kirchhundem wurde investiert: Mitarbeiter der Filiale und des Kundenservice-Centers mit über 30 Mitarbeitern sind jetzt unter einem Dach zu finden.
Foto: Volksbank Bigge-Lenne
Kirchhundem/Bamenohl. Aus zwei mach eins: Die Volksbank Bigge-Lenne hat ihre Kundenservice-Center in Bamenohl und Kirchhundem zusammengelegt und am Standort Kirchhundem konzentriert. Insgesamt sind nun 30 Mitarbeiter in diesem Bereich der Volksbank tätig.

Das Kundenservice-Center stelle „neben der persönlichen Beratung vor Ort, den Selbstbedienungs-Filialen und dem Online-Banking-Angebot die vierte Säule der Beziehung zu unseren Kunden dar“, erläutert Vorstandssprecher Peter Kaufmann. Und Bernd Griese aus dem Vorstand ergänzt: „Ob Fragen zum Online-Banking, Überweisungen per Telefon, Kontostandsabfragen, Kartenbestellungen oder –sperrungen oder Terminvereinbarungen: 80 Prozent aller Kundenanliegen können direkt bearbeitet und erledigt werden. Das ist ein Service, den unsere Kunden besonders schätzen.“

Eine Mischung aus langjährig erfahrenen und jungen, gut ausgebildeten Bankkauffrauen sei Teil des Erfolgsrezeptes, um zielgruppengerecht agieren zu können. Griese: „Unsere Mitarbeiterinnen kennen die Anrufer und was für uns Sauerländer ganz wichtig ist: Sie sprechen dieselbe Sprache wie die Kunden.“
Die Nutzung von Telefon-Banking steigt. Ein Teil der 30 Mitarbeiterinnen wickeln durchschnittlich 1500 Anrufe der Kunden ab, teilt die Volksbank Bigge-Lenne mit.
Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter des Service-Teams in Kirchhundem montags bis freitags durchgehend von 8 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr unter 02972/9700-0 sowie unter 02723/ 9244-0. Bernd Griese: „Wir fahren das Service-Center im Zwei-Schicht-Betrieb und kommen damit auch dem Wunsch vieler Mütter nach einem Teilzeitjob entgegen.“
(LP)

Bildergalerie: Kundenservice-Center unter einem Dach