Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 10. Dezember 2018

Mennekes, SG Finnentrop/Bamenohl und AWO erfolgreich

IHKs verleihen Südwestfalen-Award 2018 für herausragende Webseiten

Die Nominierten und Gewinner des Südwestfalen-Awards.
Die Nominierten und Gewinner des Südwestfalen-Awards.
Foto: Wolfgang Detemple
Siegen/Olpe/Arnsberg. Bereits zum 19. Mal haben die Industrie- und Handelskammern Arnsberg, Hagen und Siegen moderne und wegweisende Webseiten mit dem Südwestfalen-Award ausgezeichnet. Unter den Nominierten befanden sich besonders viele Akteure aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe. Im Kreis Olpe gehört dazu Mennekes in Kirchhundem, die SG Finnentrop/Bamenohl und der AWO-Kreisverband.

Ausrichter der Preisverleihung war diesmal die IHK Arnsberg. Präsident Andreas Rother hob vor allem die Bedeutung zeitgemäßer Webseiten für die Region Südwestfalen hervor: „Unsere Internetpräsenzen sind auch unsere Aushängeschilder. Und genau darauf schauen die junge Ingenieurin aus Hamburg oder der IT-Fachmann aus Stuttgart, wenn sie überlegen, in Südwestfalen ihre Zelte aufzuschlagen. Achten wir also gut auf unser Erscheinungsbild im Netz.“ Der Südwestfalenaward wird in mehreren Kategorien vergeben: Kunde, Layout, Technik, Social Media und Non-Profit. Kategorie Kunde In der Kategorie Kunde bewertete die Jury die Kundenansprache, Produktdarstellungen sowie das Angebot von Lösungen und Wissen. Über eine Nominierung konnte sich in diesem Jahr die PSV Marketing GmbH aus Siegen freuen, die für die Entwicklung des Internetauftritts der Steinert GmbH, Köln, verantwortlich zeichnete. Ebenfalls nominiert wurde die Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG aus Kirchhundem. Am Ende konnte sich die Webseite der Jakob Eschbach GmbH aus Marsberg durchsetzen.

In der Kategorie Layout hatte sich im Vorfeld mit der Gräbener Maschinentechnik GmbH & Co. KG ein Siegerländer Unternehmen über eine Nominierung freuen können. Der Preis ging am Ende allerdings an die Gust. Alberts GmbH & Co. KG aus Herscheid. Einen Sonderpreis erhielt die PSV Marketing GmbH zusammen mit der Steinert GmbH (www.steinertglobal.com) in der Kategorie Social Media.

In der Kategorie Technik gewann die Webseite der Firma Class Brothers GmbH aus Freiburg. Eingereicht hat sie die Digitalagentur Coding Pioneers GmbH aus Iserlohn. Kategorie Non-Profit In der Kategorie Non-Profit konnten sich Vereine, Kommunen, Organisationen und Initiativen bewerben. Siegreich war die Webseite der SG Finnentrop/Bamenohl (www.sgfinnbam.de). Sie beeindruckte durch ein klares Handling, Aktualität, einen integrierten Fanshop und die visuellen 360-Grad-Darstellungen rund um das Fußballstadion. Ebenfalls nominiert hatte sich der AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe.

„Die diesjährigen Nominierungen und Preisträger des Südwestfalenawards zeigen, welches kreative Potenzial heute in der Präsentation der unternehmerischen Leistungspalette zum Einsatz kommt, um die Zielgruppe zu erreichen, seien es der B2B-Kunde, der Endkunde oder auch die gesuchte Fachkraft. Auf diese Weise zeigt der Preis eindrucksvoll, wie neue spannende Wege in der Kommunikation beschritten werden können, um erfolgreich zu sein“, betont Hans-Peter Langer, Geschäftsführer bei der IHK Siegen.

Traditionell überreicht auch die Südwestfalen Agentur bei dieser Veranstaltung der IHKs einen Sonderpreis. Er geht an Internetseiten, die eine gute Visitenkarte für die Region abgeben. Diesmal konnten sich die Vertreter der Lüdenscheider Werbeagentur David & Goliath über die Auszeichnung freuen. Bewerbungen Teilnahmeberechtigt beim Südwestfalenaward sind Firmen, Selbstständige und Freelancer, Vereine sowie Organisationen aus den Bezirken der südwestfälischen IHKs. Sie können sich mit ihren eigenen Webseiten bewerben. Ebenso bewerben konnten sich Web-Designer, Grafiker, PR- und Werbeagenturen mit den von ihnen erstellten deutschlandweiten Auftritten.

Die Experten-Jury bestand aus Annette Eschment (annette eschment microconsultant), Dr. Helmut Hauptmeier (Universität Siegen), Dr. Uwe Klug (FH Südwestfalen), Stephan Kuschwald (uniserve GmbH), Mailin Schmelter (IFH Institut für Handelsforschung GmbH) und Ewald Prünte (Prünte & Kollegen).
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Timo Arens - Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Timo Arens
Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Dustins Technikerarbeit

Dustin Schaum, ein Mitarbeiter aus unserer Abteilung Vorrichtungskonstruktion im Bereich Fügetechnik, hat vor 4 1/2 Jahren seine Ausbildung zum Technischer Produktdesigner bei GEDIA abgeschlossen. Vor drei Jahren hat er eine Weiterbildung zum Te...

#weiterlesen
Paul Hoffmann - Auszubildender
Paul Hoffmann
Auszubildender
Ausbildung bei Eibach: Informatikkaufmann/-frau

Hallo zusammen!

Um euch einen kleinen Einblick in die Ausbildung zum Informatikkaufmann bei der Heinrich EIbach GmbH zu zeigen, haben Michelle und Paul ein Interview mit unserem Azubi Mark Schiemann (1. Ausbildungsjahr) geführt. ...

#weiterlesen
Loreen Hennecke - Auszubildende zur Industriekauffrau
Loreen Hennecke
Auszubildende zur Industriekauffrau
Unser Kennlerntag 2019

Hallo zusammen,

heute melde ich mich nach langer Zeit auch nochmal und berichte euch, über unser alljährliches Vortreffen mit den neuen Auszubildenden.

Am Montag fand unsere Kennlernveranstaltung mit den Auszubildenden, die im...

#weiterlesen

Bildergalerie: IHKs verleihen Südwestfalen-Award 2018 für herausragende Webseiten