Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 03. November 2016

Drolshagener gewinnt Landeswettbewerb / Ehrung im AWZ Bau

Henrik Reißaus ist NRWs bester Maurer-Azubi

Henrik Reißaus landete mit seiner Maurerarbeit beim Landeswettbewerb auf dem ersten Platz. Horst Grübener, Geschäftsführer des AWZ Bau (links), und Bernd Arns, Obermeister der Bauinnung Westfalen-Süd (rechts), gratulierten dem frischgebackenen Landessieger und überreichten ihm einen Glaspokal sowie einen Akkuschrauber.
Henrik Reißaus landete mit seiner Maurerarbeit beim Landeswettbewerb auf dem ersten Platz. Horst Grübener, Geschäftsführer des AWZ Bau (links), und Bernd Arns, Obermeister der Bauinnung Westfalen-Süd (rechts), gratulierten dem frischgebackenen Landessieger und überreichten ihm einen Glaspokal sowie einen Akkuschrauber.
Foto: AWZ Bau
Kreis Olpe. Henrik Reißaus aus Drolshagen errang beim Landeswettbewerb der Maurer in Krefeld den ersten Platz. Der strahlende Sieger ist beim Bauunternehmen Stefan Willmes in Drolshagen beschäftigt. Und so „ganz nebenbei“ ist er auch dualer Student. Sein AWZ Bau-Ausbilder im Maurerhandwerk, Thomas Rademacher, ist sehr stolz auf „seinen Auszubildenden, den frischgebackenen Landessieger“. Mit Tim Jonas Walbersdorf landete ein weiterer Vertreter aus dem Kreis Olpe auf Rang zwei.

Nicht minder stolz ist man in der Bauinnung Westfalen-Süd daher auf ihn. Der 19-Jährige aus Wenden belegte den 2. Platz beim Landeswettbewerb der Beton- und Stahlbetonbauer im Oktober in Bielefeld. Tim Jonas Walbersdorf arbeitet bei der Firma Otto Quast Fertigbau Lindenberg, Freudenberg. Die Freude und den Stolz teilte mit ihm auch sein AWZ Bau-Ausbilder Falko Erpel. Es sei nur ein ganz knappes Ergebnis gewesen, erklärte er.

Obermeister Bernd Arns fand bei der Ehrung im AWZ Bau in Kreuztal-Fellinghausen lobende Worte für den Landessieger und den Zweitplatzierten sowie für alle anderen Auszubildenden insgesamt: „Wir haben hier in der Region ein Hochleistungs-Zentrum und sind deshalb auch darauf angewiesen, gute Handwerksarbeit zu leisten. Viele Auszubildende belassen es mit der Ausbildung. Andere aber machen sich auf den Weg.“ Glaspokal und AkkuschrauberHorst Grübener, Geschäftsführer des AWZ Bau, freute sich ebenfalls mit den beiden jungen Handwerkern und überreichte Henrik Reißaus und Tim Jonas Walbersdorf im Rahmen einer kleinen Feierstunde jeweils einen Glaspokal und einen Akkuschrauber.

„Wir sind stolz darauf, dass wir wieder Landessieger dabei haben“, freute sich anschließend der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, Jürgen Haßler, in seiner Ansprache. „Das Handwerk“, so Haßler, „wird komplettiert durch gute Leistung. Auch die  Berufsfachschulen wie das Berufskolleg machen dabei einen guten Job. Wir sind eng mit ihnen verzahnt und haben eine gute Harmonie“.
Tim Jonas Walbersdorf (links) freute sich über den 2. Platz beim Landeswettbewerb der Beton- und Stahlbetonbauer in Bielefeld. Akkuschrauber und Glaspokal überreichte AWZ Bau-Geschäftsführer Horst Grübener.
Durch seinen Landessieger-Titel ist der 20-jährige Henrik Reißaus berechtigt, an der Deutschen Meisterschaft teilzunehmen. Weitere  Wettbewerbe sind zum Beispiel die „Euro Skills“ in  Göteborg und die „World Skills“ in Abu Dhabi.
(LP)

Bildergalerie: Henrik Reißaus ist NRWs bester Maurer-Azubi