Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 27. Juli 2016

IHK: Verdientes Trio verlässt Berufsbildungsausschuss

Dreifacher Abschied

(v.l.n.r.): Klaus Gräbener (IHK Siegen), Hartwig Durt (IG Metall), Christian F. Kocherscheidt (EJOT Holding GmbH & Co. KG) , Dr. Günter Kneppe (SMS group GmbH), Klaus Fenster (IHK Siegen). Auf dem Bild fehlt: Studiendirektor Werner Brinkhoff (Berufskolleg AHS).
(v.l.n.r.): Klaus Gräbener (IHK Siegen), Hartwig Durt (IG Metall), Christian F. Kocherscheidt (EJOT Holding GmbH & Co. KG) , Dr. Günter Kneppe (SMS group GmbH), Klaus Fenster (IHK Siegen). Auf dem Bild fehlt: Studiendirektor Werner Brinkhoff (Berufskolleg AHS).
IHK-Vizepräsident Christian Kocherscheidt verabschiedete kürzlich mit Hartwig Durt, Dr. Günter Kneppe und Studiendirektor Werner Brinkhoff gleich drei langjährige Mitglieder aus dem Berufsbildungsausschusses der Kammer.

Alle drei hätten über lange Jahre hinweg durch ihre konstruktiven Beiträge wesentlich dazu beigetragen, zahlreiche innovative Vorhaben der beruflichen Bildung auf den Weg zu bringen und damit vor allem den jungen Menschen gedient. In diesem Zusammenhang erwähnte Kocherscheidt die Unterstützung des „Hauses der Berufsvorbereitung“, die Entwicklung innovativer Bildungsgänge sowie die vertrauensvolle Abstimmung zwischen betrieblichen und berufsschulischen Interessen in der dualen Ausbildung.

Hartwig Durt gehörte dem Ausschuss seit 1988 an. Er habe wesentlich dazu beigetragen, dass die berufliche Bildung als gemeinschaftliche Aufgabe von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Berufskollegs wahrgenommen worden sei, so Kocherscheidt. Die Zusammenarbeit zwischen IHK und IG Metall klappe vor allem im Prüfungswesen seit Jahrzehnten reibungslos. Hieran habe Durt maßgeblichen Anteil, betonte Kocherscheidt.

Dr. Günter Kneppe war über 14 Jahre Mitglied des Berufsbildungsausschusses gewesen. Als Ausbildungsleiter der SMS in Dahlbruch habe er erheblichen Anteil daran, dass die Ausbilder dieses bedeutenden Unternehmens über Jahre hinweg an der Neuordnung des Ausbildungsberufes "Technischer Produktdesigner" mitgewirkt hätten und sich im Aufgabenerstellungs- und Prüfungswesen vorbildlich engagierten.

Studiendirektor Werner Brinkhoff schließlich war über 10 Jahre im Ausschuss aktiv. Die Interessenlagen der berufsbildenden Schulen seien dabei von ihm jederzeit kompetent vertreten worden. Für diese Leistungen dankte Kocherscheidt den ausgeschiedenden Mitgliedern im Namen des gesamten Ausschusses. (LP)

Bildergalerie: Dreifacher Abschied