Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, Kreis Olpe/Lennestadt, 31. August 2016

Dalibor Divkovic ist neuer Pächter / Umfangreiche Sanierung

„Die Hohe Bracht aus dem Dornröschenschlaf wecken“

Ein neuer Pächter für den Aussichtsturm und das Restaurant auf der Hohen Bracht ist gefunden.
Ein neuer Pächter für den Aussichtsturm und das Restaurant auf der Hohen Bracht ist gefunden.
Foto: Nils Dinkel
Neuer Pächter für den Aussichtsturm und das Restaurant auf der Hohen Bracht zwischen Bilstein und Altenhundem: Kreisdirektor Theo Melcher, Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft des Kreises Olpe (VVG), in deren Besitz sich das Anwesen befindet, und Dalibor Divkovic, erfahrener Gastronom aus Attendorn, haben jetzt eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Danach ist geplant, dass Dalibor Divkovic die Gastronomie im Wahrzeichen des Kreises Olpe nach einer umfangreichen Sanierung übernimmt. „Ich habe mich auf den ersten Blick in das Anwesen verguckt“, sagt Dalibor Divkovic. „Daraus kann man eine Menge machen. Gerne möchte ich die Hohe Bracht aus dem Dornröschenschlaf wecken“, ist sich der Betreiber des Mediterran Steakhauses in Milstenau und des Hotels Rauch in Attendorn sicher, der als Partner für die Hohe Bracht die Brauerei Veltins gewonnen hat.

Und auch Kreisdirektor Theo Melcher ist davon überzeugt, in Dalibor Divkovic einen guten Betreiber gefunden zu haben. „Er hat gute Ideen und verfügt über die notwendige Erfahrung, sodass wir auf der Hohen Bracht langfristig ein zukunftsweisendes Konzept umsetzen können.“ Investitionen in Brandschutz und Neugestaltung Noch in diesem Jahr sollen die Renovierungsarbeiten beginnen. Entsprechende Planungen sollen im September im Kreistag vorgestellt und auch verabschiedet werden. Erhebliche Investitionen sind nach Angaben der Kreisverwaltung allein für den Brandschutz erforderlich. Doch vor allem soll in den Umbau und die Neugestaltung der Gaststätte sowie des Außenbereichs investiert werden. Die Investitionshöhe wird rund 1,5 Millionen Euro betragen, die durch die Pacht refinanziert werden soll.
Kreisdirektor Theo Melcher (links) und Dalibor Divkovic unterzeichnen die Absichtserklärung für die Verpachtung der Hohen Bracht.
Wenn alles planmäßig läuft, ist daran gedacht, das Restaurant im Oktober 2017 wieder zu eröffnen. „Ich bin mir sicher“, so Theo Melcher, „dass wir nach der Renovierung ein modernes und attraktives Ausflugsziel für Einheimische und Urlaubsgäste haben, das auch dem Wahrzeichen des Kreises Olpe alle Ehre machen wird“. Gleichzeitig dankte der Kreisdirektor der Familie Quarz, die die Gastronomie auf dem Turm seit vielen Jahren betreibt und noch bis Ende Oktober für die Gäste da ist. (LP)

Bildergalerie: „Die Hohe Bracht aus dem Dornröschenschlaf wecken“