Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 12.11.2020

Kreis Olpe ebenfalls auf Platz 1 in NRW

Attendorner sind die Einkommens-Spitzenreiter im ganzen Land

Geld, Geldscheine, Euro, Bargeld, Millionär, Einkommen, Vermögen
Geld, Geldscheine, Euro, Bargeld, Millionär, Einkommen, Vermögen
Pixabay.com
Kreis Olpe. Die Einwohner von Attendorn haben – statistisch gesehen – das höchste verfügbare Einkommen in ganz Nordrhein-Westfalen. Rein rechnerisch sind es 39.443 Euro pro Kopf und Jahr, die jedem Attendorner zur Verfügung stehen.

Damit liegt die Hansestadt unter allen 396 Städten und Gemeinden in NRW deutlich auf dem ersten Platz, gefolgt von Schalksmühle (36.004 Euro) im Märkischen Kreis und Meerbusch (33.834 Euro) im Rheinland. Das zeigen die jetzt veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes für das Jahr 2018.

Auch Olpe und Kirchhundem vorn

Mit Olpe (29.820 Euro, Platz 13) und Kirchhundem (28.601 Euro – Platz 16) schafften es noch zwei weitere Kommunen aus dem Kreis Olpe in die landesweiten Top 20. Zum Vergleich: Im NRW-Durchschnitt liegt das verfügbare Einkommen bei 22.294 Euro. Diesen Betrag übertreffen auch alle anderen Städte und Gemeinden im Kreisgebiet:

Drolshagen: 25.073 € - Platz 69


Finnentrop:  24.551 € - Platz 85

Wenden:      23.140 € - Platz 187


Lennestadt: 22.533 € - Platz 236

Grafik verfügbares Einkommen in NRW 2018

Die besonders hohen verfügbaren Einkommen in Attendorn, Olpe und Kirchhundem sorgen für einen Kreis-Durchschnitt von 28.007 Euro. Das ist der höchste Wert aller Kreise und kreisfreien Städte in NRW. Mit deutlichem Abstand folgen der Rheinisch-Bergische Kreis (26.493 Euro) und Düsseldorf (26.087 Euro).

Mit diesem Wert liegt der Kreis Olpe auch sehr deutlich vor den Nachbarn Märkischer Kreis (24.762 Euro), Hochsauerland (24.345 Euro), Siegen-Wittgenstein (23.302 Euro) und Oberbergischer Kreis (23.194 Euro)..

Zur Statistik
  • Die Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2018 und sind die derzeit aktuellsten Daten.
  • Unter dem verfügbaren Einkommen versteht man die Einkünfte aus Arbeitnehmertätigkeit, selbstständiger Arbeit und Vermögen abzüglich Steuern und Sozialabgaben – also das Geld, das einem netto für den Lebensunterhalt bleibt.
  • In die Statistik fließen die Einkommen von Millionären über Normalverdiener bis zu Hilfeempfängern ein. Die rechnerischen Durchschnittswerte bedeuten nicht, dass es allen Menschen gleich gut geht.

Ein Artikel von Wolfgang Schneider

Ausbildung im Kreis Olpe


Katharina Fritzen - Team Personalentwicklung
Katharina Fritzen
Team Personalentwicklung
Personalentwicklung bei #MENNEKES

Hallo zusammen,

ich bin Katharina und ich arbeite bei #MENNEKES im Bereich Personalentwicklung. Jährlich entwerfen wir ein neues Schulungsprogramm, das die unterschiedlichsten Themen abdeckt. Mit dem Schulungsprogramm 2021 sind wir vor we...

#weiterlesen
Anna-Lena Püttmann - Auszubildende
Anna-Lena Püttmann
Auszubildende
Meine Ausbildung in der Personalabteilung

Die Personalabteilung ist der Manager der Mitarbeiter in der Sparkasse. 👥

Zu den typischen Aufgaben zählen unter anderem das Anlegen und Führen von Personalakten, sowie die Bearbeitung von Arbeits- und Urlaubszeiten. ⌚

Wa...

#weiterlesen
Philine Weber - Auszubildende Industriekauffrau
Philine Weber
Auszubildende Industriekauffrau
Einstimmung auf die Weihnachtszeit

Hallo Zusammen,

nun habt ihr schon lange nichts mehr von mir gehört. Nachdem ich mehrere Monate in der Regionalverwaltung in Köln war,  bin ich wieder zurück und starte direkt mit einer schöne Nachricht. Wir, als Mitar...

#weiterlesen

Bildergalerie: Attendorner sind die Einkommens-Spitzenreiter im ganzen Land