Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 07. November 2016

Bettina Wolf: Nachfrage nach Fachkräften bleibt hoch

Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozent

Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.
Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.
Kreis Olpe. Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Siegen ist erneut gesunken. Im Oktober waren 121 Personen weniger arbeitslos als im September. Derzeit sind 11.464 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote fällt von 5,0 auf 4,9 Prozent und ist genauso hoch wie im Oktober 2015.

„Für Menschen, die einen neuen Job suchen, ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt sehr gut. Die Betriebe suchen in großer Zahl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, analysiert Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen. So hat der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur im Oktober 1.086 neue Stellen erfasst. Damit sind derzeit 3.009 Arbeitsstellen unbesetzt.

Zum Vergleich: Vor einem Jahr waren 2.466 Arbeitsstellen frei. „In den vergangenen Monaten hat sich die Arbeitskräfte-Nachfrage auf hohem Niveau eingependelt. Abgesehen von saisonalen Schwankungen erwarten wir für die kommenden Monate keinen Einbruch bei der Arbeitskräfte-Nachfrage“, prognostiziert Dr. Wolf. Bereits den fünften Monat in Folge kann ihre Agentur den Arbeitssuchenden über 3.000 freie Stellen in der Region anbieten. Chancen in Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufen hochDer Stellenbestand in den Produktions- und Fertigungsberufen ist zum Beispiel um 29 Prozent gestiegen. Besonders auffällig ist die Lebensmittelherstellung und -verarbeitung. In dieser Branche sind mit 80 freien Stellen 67 Prozent mehr Stellen unbesetzt als noch vor einem Jahr. Mit 275 freien Stellen sind die Berufschancen in den Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufen ebenfalls deutlich gestiegen.

Besonders erfolgversprechend für die Jobsuchenden sind auch die Berufe in der Informatik- und IKT-Branche. In dieser Branche sind mehr als doppelt so viele Stellen frei wie vor einem Jahr. Gleiches gilt für die Reinigungsbranche. Spürbar gestiegen ist auch die Nachfrage nach Fachkräften in den Innen- und Ausbauberufen, Verkehr und Logistik sowie den Erziehungs- und hauswirtschaftlichen Berufen.Fachkräfte gesuchtFür viele freie Stellen Suchen die Betriebe Fachkräfte. Doch nicht immer passen die Qualifikationen der Arbeitslosen und die Anforderungen überein. „Um diesem Ungleichgewicht auf dem Arbeitsmarkt zu begegnen, werden wir im kommenden Jahr noch stärker auf Qualifizierung und Weiterbildung von Arbeitslosen und Arbeitnehmern setzen“, kündigt Dr. Bettina Wolf an und wirbt für die Angebote der Arbeitsagentur.

Die Agentur finanziert zum Beispiel geringqualifizierten Arbeitslosen und Arbeitnehmern Fortbildungen und Umschulungen, damit sie einen anerkannten Berufsabschluss machen können. Auch Teilqualifikationen werden von der Agentur gefördert. „Mit der richtigen Qualifizierung kann der Arbeitnehmer seine beruflichen Chancen deutlich verbessern. Und der Arbeitgeber bekommt eine neue Fachkraft“, verdeutlicht Dr. Wolf die Vorteile für beide Seiten.Arbeitslosigkeit im Rechtskreis der Jobcenter sinkt weiterDie Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der beiden Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe (SGB II) ist weiter gesunken. Mit 7.282 Männern und Frauen waren 24 weniger arbeitslos als im September. Im Oktober 2015 waren 144 arbeitslose Menschen mehr auf Leistungen der Jobcenter angewiesen. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Vergleich zum Vorjahr um 426 gesunken und beträgt nun 3.930 Personen. Im Rechtskreis der Agentur für Arbeit Siegen (SGB III) sinkt die Zahl arbeitsloser Menschen um 97 auf 4.128 Personen.

Im Oktober waren in Siegen-Wittgenstein 8.216 Menschen ohne Arbeit, das sind 115 weniger als im September, jedoch 67 mehr als im Oktober 2015. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent und ist genauso hoch wie im letzten Jahr. Von den Arbeitslosen sind 5.499 Personen Kunden des Jobcenters Kreis Siegen-Wittgenstein. Das sind 39 Personen weniger als im September und 36 weniger als letztes Jahr im Oktober.
Niedrigbleibende Arbeitslosenzahlen im Kreis OlpeDie Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Olpe im Oktober um 6 Personen auf 3.248 Menschen gesunken. Auf die Arbeitslosenquote wirkt sich dies nicht aus. Sie liegt weiter bei 4,1 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 4,0 Prozent. Das Jobcenter Kreis Olpe betreute im Oktober 1.783 Arbeitslose. Das sind 15 Personen mehr als im September, jedoch 108 weniger als im letzten Jahr.
(LP)

Bildergalerie: Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozent