Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 23. Januar 2020

Olpe noch unter den Top 10, Lennestadt hinten

39.062 Euro im Jahr: Attendorner haben das höchste verfügbare Einkommen im Land

Je dunkler die Farbe, desto höher das verfügbare Einkommen. Die Karte zeigt, dass der Kreis Olpe gut dasteht.
Je dunkler die Farbe, desto höher das verfügbare Einkommen. Die Karte zeigt, dass der Kreis Olpe gut dasteht.
Foto: IT.NRW
Kreis Olpe. Die Einwohner von Attendorn haben – statistisch gesehen – das höchste verfügbare Einkommen in ganz Nordrhein-Westfalen. Rein rechnerisch sind es 39.062 Euro pro Kopf und Jahr, die jedem Attendorner zur Verfügung stehen.

Damit liegt die Hansestadt unter allen 396 Städten und Gemeinden in NRW deutlich auf dem ersten Platz, gefolgt von Schalksmühle (37.002 Euro) im Märkischen Kreis und Meerbusch (33.719 Euro) im Rheinland.Deutlich über dem DurchschnittDas zeigen Zahlen des Statistischen Landesamtes. In die landesweiten Top 10 schafft es auch Olpe auf Platz zehn. Das verfügbare Einkommen je Einwohner beträgt in der Kreisstadt 30.224 Euro. Das sind fast 8.000 Euro mehr als im NRW-Durchschnitt (22.263 Euro). Den übertreffen auch die verfügbaren Einkommen in:

Kirchhundem  28.315 Euro   Platz 17
Drolshagen     25.140 Euro   Platz 72
Finnentrop      24.292 Euro   Platz 105
Wenden           23.295 Euro   Platz 169
Lennestadt      22.914 Euro   Platz 199

Die besonders hohen verfügbaren Einkommen in Attendorn und Olpe sorgen für einen überdurchschnittlichen kreisweiten Durchschnitt von 28.044 Euro. Mit diesem Wert liegt der Kreis Olpe deutlich vor den Nachbarn Märkischer Kreis (25.063 Euro), Hochsauerland (24.103 Euro) und Siegen-Wittgenstein (23.513 Euro).
Hintergrund
  • Die Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2017 und sind derzeit aktuellstenDaten.
  • Unter dem verfügbaren Einkommen versteht man die Einkünfte, die einem nach Abzug von Steuern und Abgaben für Konsum- und Sparzwecke bleiben.
  • In die Statistik fließen die Einkommen von Millionären über Normalverdiener bis zu Hilfeempfängern ein. Die rechnerischen Durchschnittswerte bedeuten nicht, dass es allen Menschen gleich gut geht.
Ein Artikel von Wolfgang Schneider

Ausbildung im Kreis Olpe


Lars Reineke - kfm. Azubi
Lars Reineke
kfm. Azubi
Gib ihm den Rest - der Sack

Der stetige Fortschritt geht auch an der Entsorgungsbranche nicht vorbei ↗

Daher konnten wir Azubis die Einführung eines neuen Produktes ganz nah mitverfolgen und sind auch direkt voll involviert. Nach dem Motto ,,Hau es einfach in...

#weiterlesen
Lars Junge - Ausbilder - FinanzwirtIn
Lars Junge
Ausbilder - FinanzwirtIn
Das Leben an der Landesfinanzschule

Nun möchte Euch unsere Auszubildende etwas über die Ausbildung bei der Finanzverwaltung erzählen:

Hallo 🖐,
ich bin Sukhvir Kaur und absolviere gerade mein erstes Ausbildungsjahr zur Finanzwirtin.

Das Wort „F...

#weiterlesen
Hanna Springmann - Auszubildende Industriekauffrau
Hanna Springmann
Auszubildende Industriekauffrau
Entstehung eines GEDIA-Bauteils

Zur einfachen Erklärung welche Autoteile wir produzieren und wie so ein GEDIA-Bauteil unser Unternehmen durchläuft, haben wir eine kurzes Graphic Recording Video für Euch erstellt.

…Film ab! 😊🎬

Hanna Spr...

#weiterlesen

Bildergalerie: 39.062 Euro im Jahr: Attendorner haben das höchste verfügbare Einkommen im Land