Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 30. November 2018

Arbeitsmarkt-Statistik

29 weniger Job-Suchende im Kreis Olpe

Arbeitsmarkt-Statistik: 29 weniger Job-Suchende im Kreis Olpe
Symbolfoto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am Montag, 3. Dezember, rückt die Agentur für Arbeit Siegen diese Personengruppe ins Zentrum ihrer monatlichen Betrachtung und nimmt diesen Tag zum Anlass, um für mehr Inklusion, Chancengleichheit und Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben zu werben.

Im November waren in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 926 schwerbehinderte Menschen arbeitslos. Das sind 22 Personen mehr als im Vormonat und 12 Personen mehr als im November 2017.

„Dieses Ergebnis zeigt deutlich, dass nicht alle Personengruppen von dem positiven Aufschwung und der guten Arbeitsmarktlage profitieren. Es sind immer noch zu viele Menschen mit Schwerbehinderung arbeitslos, obwohl sie gut ausgebildete Fachkräfte sind“, berichtet Frank Schmidt, Leiter der heimischen Arbeitsagentur. Viele Einschränkungen können ausgeglichen werden„Ich möchte die Arbeitgeber ermutigen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch den Arbeitslosen trotz Schwerbehinderung eine Beschäftigung zu ermöglichen. Berufliche Erfahrung und technische Hilfsmittel am Arbeitsplatz können viele Einschränkungen ausgleichen“, erklärt der Arbeitsmarktexperte.

Um die Chancen dieser Menschen zu erhöhen, sind die Agenturen für Arbeit Träger der beruflichen Rehabilitation. Das heißt sie haben spezialisierte Mitarbeiter und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, um die Beschäftigungsaufnahme von Menschen mit Behinderungen zu fördern.

„Die Kolleginnen und Kollegen in unserem Reha-Team sind darauf spezialisiert, diesen Kunden bei der Suche nach einem Arbeitsplatz zu helfen, die Arbeitgeber zu beraten und die passenden Fördermaßnahmen auszuwählen“, erläutert Schmidt.

Die Arbeitsagentur fördert zum Beispiel Reha spezifische Berufs- und Ausbildungsvorbereitungen, Weiterbildungen, Kraftfahrzeughilfen oder eine behinderungsgerechte Ausstattung des Arbeitsplatzes.Arbeitslosenquote im Agenturbezirk unverändert auf 4,0 ProzentNeben dem Blick auf die Situation schwerbehinderter Menschen, lieferte die Arbeitsagentur auch die November-Zahlen vom Arbeitsmarkt: Insgesamt ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Siegen um 47 Personen gesunken. Damit waren im November 9374 Menschen arbeitslos.

Die Arbeitslosenquote liegt weiterhin unverändert bei 4,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie noch 4,3 Prozent. Damals waren 817 Menschen mehr arbeitslos. Der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur hat im November 971 neue Stellen erfasst. Damit sind derzeit 4.825 Arbeitsstellen unbesetzt. Zahl der ALG-II-Geld-Bezieher sinkt leichtDie Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der beiden Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe (SGB II) ist ebenfalls gesunken. Mit 5932 Männern und Frauen waren 28 Menschen weniger auf Leistungen des Jobcenters angewiesen als im Vormonat und 546 weniger als im November 2017. Im Rechtskreis der Agentur für Arbeit Siegen (SGB III) sinkt die Zahl arbeitsloser Menschen im Vergleich zum Vormonat um 19 auf 3442 Personen. Im Vergleich mit November 2017 sind 271 Menschen weniger arbeitslos.

Im November waren in Siegen-Wittgenstein 6923 Menschen ohne Arbeit, das sind 18 weniger als im Oktober und 382 weniger als im November 2017. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,4 Prozent. Vor einem Jahr im November lag sie noch bei 4,7 Prozent. Von den Arbeitslosen sind 4537 Personen Kunden des Jobcenters Kreis Siegen-Wittgenstein. Das sind 11 Personen weniger als im Oktober und 343 weniger als letztes Jahr im November.Arbeitslosigkeit im Kreis OlpeDie Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Olpe im November um 29 Personen auf 2451 Menschen gesunken. Die Arbeitslosenquote ist unverändert bei 3,1 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 3,6 Prozent. Das Jobcenter Kreis Olpe betreute im November 1395 Arbeitslose. Das sind 19 Personen weniger als im Oktober und 203 weniger als im letzten Jahr.
(LP)

Bildergalerie: 29 weniger Job-Suchende im Kreis Olpe