Nachrichten Wirtschaft
Kirchhundem, Kirchhundem/Plettenberg, 15. Juli 2016

Geschäftsleitung koppelt Gespräche an Genehmigung von Mehrarbeit

Dura begrüßt neutrale Schlichtung

Anja Weber soll die Dura-Geschäftsleitung und die Arbeitnehmer-Vertreter wieder an einen Tisch bringen und beiden Seiten dabei helfen, eine Lösung für die Zukunft des Automobilzulieferers in Plettenberg und Selbecke zu finden.
Anja Weber soll die Dura-Geschäftsleitung und die Arbeitnehmer-Vertreter wieder an einen Tisch bringen und beiden Seiten dabei helfen, eine Lösung für die Zukunft des Automobilzulieferers in Plettenberg und Selbecke zu finden.
Dura begrüßt die Möglichkeit einer neutralen Schlichtung. Das hat ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von LokalPlus mitgeteilt.

„Nachdem die IG Metall Dura zunächst das Recht auf das Einberufen einer Einigungsstelle verweigern wollte, sind wir ob des plötzlichen Sinneswandels erstaunt", so der Sprecher des Automobilzulieferers. Eine neutrale Schlichtung mache aber nur Sinn, „wenn die so wichtige Mehrarbeit genehmigt wird."

Die Arbeitnehmervertreter, IG Metall und Betriebsrat, hatten ihre Zustimmung zur Mehrarbeit verweigert und mit ihrer Haltung auch vor dem Arbeitsgericht Recht bekommen (LokalPlus berichtete). Insbesondere ging es dabei auch um zusätzliche Arbeit an Wochenenden. „Die für die Werke existenzsichernde Mehrarbeit ist eine Grundvoraussetzung, dass es überhaupt eine Zukunft für Plettenberg und Selbecke geben kann", ließ Dura verlauten. Schlichtung „setzt Freiwilligkeit voraus – auf beiden Seiten" Mit Anja Weber hatte die IG Metall die Landesschlichterin als Vermittlerin vorgeschlagen. Die Diplom-Politologin wird von der Landesregierung berufen und steht bei Streitigkeiten zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern als Moderatorin zur Verfügung. Eine Schlichtung „setzt Freiwilligkeit voraus – auf beiden Seiten", sagte sie im Gespräch mit LokalPlus. Beide Parteien müssen in das Verfahren einwilligen.

Die Institution der Landesschlichtung geht auf die unmittelbare Nachkriegszeit zurück. Der Alliierte Kontrollrat für die britisch besetzte Zone, also das heutige Land NRW, verfügte die Einrichtung der Schlichtungsstelle, um im Fall von Streitigkeiten in der Arbeitswelt zu vermitteln.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Dura begrüßt neutrale Schlichtung