Nachrichten Wirtschaft
Drolshagen, 26. Januar 2017

Barrierefrei, modernisiert und energetisch auf dem neuesten Stand

Sparkasse weiht renovierte Geschäftsstelle in Drolshagen ein

Niederlassungsdirektor Peter Gummersbach (3. von rechts) nahm aus den Händen von Bürgermeister Ulrich Berghof (3. von links) ein Bild entgegen, das das Sparkassen-Gebäude bei Nacht und im Zeitraffer-Modus aufgenommen zeigt.
Niederlassungsdirektor Peter Gummersbach (3. von rechts) nahm aus den Händen von Bürgermeister Ulrich Berghof (3. von links) ein Bild entgegen, das das Sparkassen-Gebäude bei Nacht und im Zeitraffer-Modus aufgenommen zeigt.
Foto: Sven Prillwitz
Drolshagen. Die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden ist in der Rosestadt zurück an ihrem angestammten Platz: Das Mitarbeiter-Team um Niederlassungsdirektor Peter Gummersbach hat die frisch renovierte und modernisierte Geschäftsstelle an der Hagener Straße am Donnerstag, 26. Januar, offiziell eingeweiht.
Von außen sind der Geschäftsstelle die umfangreichen Baumaßnahmen der vergangenen neun Monate kaum anzusehen. Ganz bewusst, wie Peter Gummersbach den Ehrengästen, Vertretern der Sparkassengremien und Besuchern erklärte: „Wir wollten die Fassade im Fachwerkstil erhalten.“ Im Inneren allerdings sei buchstäblich „kein Stein auf dem anderen geblieben“. Das Fachwerk sei zwischenzeitlich gestützt und mit einem Stahlkorsett versehen worden, weil Unmengen an Material – überwiegend Lehm – entfernt worden seien.
Peter Gummersbach.
Das Ergebnis: Zum einen ist die gesamte Geschäftsstelle nun komplett barrierefrei. Die Stufen vor dem Eingang sind verschwunden, der Zugang ins Gebäude von der Hagener Straße aus ist ebenerdig möglich. Über einen neu ins Gebäude integrierten Aufzug lassen sich alle Stockwerke erreichen. Zum anderen wurden Beraterbüros, das Foyer mit dem SB-Bereich sowie das Service-Areal komplett modernisiert. Damit soll die Funktionalität der vorhandenen Flächen optimiert und gleichzeitig die Beratungsqualität verbessert werden, so Gummersbach. „Wir wollen unseren Kunden und unseren Mitarbeitern einen zeitgemäßen und modernen Geschäftsbetrieb bieten“, erklärte der Niederlassungsleiter. Bauprojekt kostet rund 1,3 Millionen Euro Kosten des umfangreichen Bauprojekts: rund 1,3 Millionen Euro. Damit seien die Ausgaben zwar um knapp zehn Prozent höher ausgefallen als zunächst erwartet. Dafür sei das Gebäude nun aber auch energetisch und technisch auf dem neuesten Stand, sagte Sparkassen-Direktor Dieter Kohlmeier. Er erinnerte auch daran, dass in dem alten, 1840 erbauten Haus immer wieder Bauarbeiten nötig gewesen seien. Niederlassungsleiter Peter Gummersbach bezeichnete die Renovierung und Investition in das angestammte Gebäude „auch als Bekenntnis zum Standort Drolshagen und als Signal an unsere Geschäftskunden. Wir wollen weiter da sein als zuverlässiger Partner vor Ort“. Gummersbach und Kohlmeier bedankten sich bei den am Umbau beteiligten Firmen sowie bei den Anwohnern, Kunden und Mitarbeitern für die Geduld während des Umbaus. Der Dank richtete sich auch an das Hotel Schürholz; hierhin hatte die Sparkasse ihren Geschäftsbetrieb während der Bauarbeiten verlegt. Berghof freut sich über Bekenntnis zum Standort Auch Drolshagens Bürgermeister Ulrich Berghof wertete die Modernisierung und den Erhalt der Geschäftsstelle, die gegenüber dem Marktplatz liegt, als erfreuliches Bekenntnis zur Rosestadt, als Mischung von Tradition und Innovation. „Damit bleibt der Kontakt zu den Menschen vor Ort aufrechterhalten. Kompetente Beratung ist heute mehr denn je nötig“, sagte Berghoff mit Blick auf die weiter zunehmende Digitalisierung. Außerdem sei die Sparkasse durch ihren Einsatz für das soziale und kulturelle Leben weit mehr als ein Geldinstitut – und ein wichtiger Arbeitgeber auf dem Dienstleistungssektor, der in Drolshagen ohnehin gestärkt werden müsse.

Die Pfarrer Markus Leber und Wolfgang Weiß sprachen anschließend ein gemeinsames Gebet und segneten die neue Geschäftsstelle ein. In gemütlicher Runde wurde die Eröffnung weiter gefeiert.
WLAN-Hotspot

In dem Sparkassen-Gebäude soll in Kürze ein Telekom-Hotspot eingerichtet werden, kündigte Niederlassungsdirektor Peter Gummersbach an. Damit soll rund um den Marktplatz über Mobilgeräte ein kostenloser Zugang ins Internet möglich sein. Laut Gummersbach soll der WLAN-Hotspot zunächst für einen einjährigen Probebetrieb freigeschaltet werden
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Sparkasse weiht renovierte Geschäftsstelle in Drolshagen ein