Nachrichten Wirtschaft
Attendorn, 09. Oktober 2018

Projekt in Attendorn

„Pop-up-Shops“ an der Wasserstraße feiern Premiere

Seit dem 4. Oktober 2018 bieten Renate Klein (Mitte) und Arina Stamm (rechts)  kunstgewerbliche Produkte an. Geschäftsleiter Henrik Enders (links) von Maiworm Young Fashion öffnet Mitte Oktober die Türen.
Seit dem 4. Oktober 2018 bieten Renate Klein (Mitte) und Arina Stamm (rechts) kunstgewerbliche Produkte an. Geschäftsleiter Henrik Enders (links) von Maiworm Young Fashion öffnet Mitte Oktober die Türen.
Foto: Hansestadt Attendorn
Attendorn. Der erste „Geschäft auf Zeit“ ist bereits geöffnet, das nächste folgt in einigen Tagen: Im Oktober öffnen in der Attendorner Innenstadt die ersten „Pop-up Shops“. An der Wasserstraße werden im „Cohn-Komplex“ für einige Monate Mode für die ganze Familie sowie kunstgewerbliche Produkte angeboten.

Die Idee dahinter: Die Hansestadt stellt in dem kürzlich erworbenen „Cohn-Komplex“ leerstehende Ladenlokale für sogenannte „Pop-up Shops“ zur Verfügung. Bei diesen Shops handelt es sich um temporäre Geschäfte, die nur für einen begrenzten Zeitraum an einem Ort öffnen. 

Nachdem diese Shops Modell zunächst nur in Großstädten aufgetaucht sind, habe sich dieses neuartige Konzept immer häufiger auch in kleineren Städten etabliert, teilt die Stadtverwaltung mit. Ziel sei es, die Kundschaft „mit innovativen Inszenierungen zu überraschen und deren ,Jagdinstinkt´ zu wecken“. Darüber hinaus nutzten Markenhersteller diese Shops zudem zur Imagepflege. Aber auch für Existenzgründer und Kreative böten die „Übergangsgeschäfte“ eine hilfreiche Möglichkeit, ihre Produkte probeweise in einem Geschäft in der Innenstadt anzubieten. „Tolle Gelegenheit" Anfang Oktober sind nun die ersten Betreiber in der Immobilie Wasserstraße 4 (gegenüber der Rossmann-Filiale) eingezogen. Die Attendornerin Renate Klein bietet zusammen mit Arina Stamm aus Drolshagen für die nächsten drei Monate eine Auswahl an kunstgewerblichen Artikeln an: Wohnaccessoires, Weihnachtsdekoration und vieles mehr. 

Die beiden haben ihre Produkte bisher nur auf Märkten und im Nebengewerbe verkauft. Von den neuen Konzept zeigen sich die Frauen sehr angetan: „Der Pop-up-Shop ist eine tolle Gelegenheit, unsere Produkte zum ersten Mal in einem eigenen Geschäft zu verkaufen.“

In dem größeren Ladenlokal auf der Ecke Wasserstraße/Breite Techt wird „Maiworm Young Fashion“ ab Mitte Oktober für fünf Monate eine Auswahl an Mode für die ganze Familie anbieten. Besondere Angebote und ein einfaches Ladendesign werden diesen „Pop-up Shop“ auszeichnen.
(LP)

Bildergalerie: „Pop-up-Shops“ an der Wasserstraße feiern Premiere