Nachrichten Wirtschaft
Attendorn, 27. Januar 2018

Wirtschaft, Natur und Brauchtum stehen für Hansestadt

Lkw wirbt bundesweit für Südwestfalen und Attendorn

Trafen sich, um den 15. Werbe-Lkw zu betrachten und auf Reise zu schicken (von links):Sebastian Arens (zukünftiger Geschäftsführer der Spedition Arens Transport), Marie Ting (Südwestfalen Agentur) und Christian Pospischil (Bürgermeister).
Trafen sich, um den 15. Werbe-Lkw zu betrachten und auf Reise zu schicken (von links):Sebastian Arens (zukünftiger Geschäftsführer der Spedition Arens Transport), Marie Ting (Südwestfalen Agentur) und Christian Pospischil (Bürgermeister).
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Das Logistikunternehmen Arens Transport und die Hansestadt Attendorn haben jetzt gemeinsam mit der Südwestfalen Agentur den 15. Werbe-Lkw für die Region auf die deutschen Autobahnen geschickt. Der PS-starke Botschafter ist seit Ende vergangenen Jahres auf dem Weg, um gleichermaßen für Südwestfalen als auch für die stärkste Industrieregion NRWs und die Stadt Attendorn zu werben.

Die Idee, sich an der Aktion zu beteiligen, kam von den Einzelhändlern der Stadt Attendorn. Nicole Kost von der Werbegemeinschaft nahm Kontakt mit dem Logistikunternehmen Arens auf und so entstand der erste Lkw, der in ganz Deutschland Werbung für die Hansestadt macht.

Auf der Längsseite des Trailers stehen die Attribute „Wirtschaft“, „Natur“ und „Brauchtum“, die nicht nur für die Stadt, sondern für die gesamte Region stehen. Attendorn sei nicht nur die wirtschaftsstärkste Kommune in der Region, sondern mit dem Biggesee auch ein beliebtes Tourismusziel. Brauchtum wie Karneval, auf dem Trailer dargestellt mit der Konfettikanone, das Semmel segnen oder Schützenfest gehören hier dazu. „Mit dieser Lkw-Aktion können wir Attendorn als starken Wirtschaftsstandort und attraktiven Wohnort zum Leben auf eine ganz neue Art präsentieren“, so Bürgermeister Christian Pospischil bei der offiziellen Übergabe des Trailers.
Außerdem sei es wichtig, die Region im Verbund zu stärken. „Damit setzen wir ein schönes Zeichen für den starken Zusammenhalt  in der Region und unser gemeinsames Ziel, Südwestfalen ins rechte Licht zu rücken.“

Auch Sebastian Arens, zukünftiger Geschäftsführer der Spedition Arens Transport am Askay in Ennest, ist stolz, dass seine Fahrzeugflotte künftig auf Deutschlands Straßen die Region vertritt. „Die Idee, Lastwagen als bewegliche Werbetafeln zu nutzen, ist super. Es wäre auch sicher eine gute Idee zum 800. Geburtstag der Hansestadt im Jahre 2022 diese Art der Werbung für die Stadt zu nutzen.“ 16. Laster in Planung Als im April 2015 der erste rollende Südwestfalen Botschafter in Burbach auf die Straße geschickt wurde, lag das Ziel der von der Südwestfalen Agentur initiierten Kampagne bei zehn weiteren Lkw. Nun ist bereits der 16. Lastwagen in Planung. Marie Ting, Leiterin des südwestfälischen Regionalmarketings bei der Südwestfalen Agentur, freut sich über den anhaltenden Erfolg der Aktion. „Südwestfalen ist in Bewegung und gibt Gas. Gemeinsam steigern wir mit unseren rollenden Botschaftern den Bekanntheitsgrad der Region und machen deutlich, es lohnt sich, Südwestfalen näher kennen zu lernen. Die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kommunen und Unternehmen zeigt uns, wie die Region immer weiter zusammen wächst.“
Hintergrund:
Als regionale Entwicklungsgesellschaft bündelt die Südwestfalen Agentur die Kräfte von Wirtschaft und Politik zur wettbewerbsfähigen Positionierung der Region im Vergleich zu den anderen Standorten. Seit 2012 setzt sie mit ihren Gesellschaftern Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe, Kreis Soest und Kreis Siegen-Wittgenstein das Regionalmarketing um.

Im Bereich der regionalen Entwicklung arbeitet sie in enger Abstimmung mit den 59 Städten und Gemeinden an Zukunftskonzepten für Südwestfalen und setzt innovative Projekte um. Sie steuert alle Aktivitäten im Rahmen der Regionale 2013 in Südwestfalen und wird dies auch bei der  bevorstehenden Regionale 2025 übernehmen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Lkw wirbt bundesweit für Südwestfalen und Attendorn