Nachrichten Wirtschaft
Attendorn, 29. August 2017

Projektvorstellung im Arbeitskreis Wirtschaft

Attendorn plant Imagekampagne für Gesundheitswesen

Projektvorstellung im Arbeitskreis Wirtschaft
Symbolfoto
Attendorn. Die Stadt Attendorn will mit einer Imagekampagne die medizinische Versorgung im Stadtgebiet nachhaltig sichern. Die Kampagne soll besonders das Interesse der Schüler für die verschiedenen Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen wecken. Es ist geplant, dafür Fördermittel aus dem Leader-Topf zu beantragen. Die konkreten Pläne wird Kristin Meyer von der Stadt vorstellen – und zwar im nächsten Arbeitskreis Wirtschaft der Leader-Region BiggeLand, der am Dienstag, 12. September, ab 19 Uhr im Hotel zur Post, Niederste Straße 7, 57439 Attendorn, stattfindet.

Dort werden zudem bereits erarbeitete Projektideen weiter entwickelt. Es geht zum Beispiel um eine europaweite Austauschbörse für kleine Betriebe sowie um ein „Job- Dating-Modell“, über das sich zwei Teilzeitkräfte auf eine Vollzeitstelle bewerben können.   

Alle Bürger aus der Leader- Region BiggeLand (Attendorn, Drolshagen, Olpe und Wenden) können an dem Treffen teilnehmen, Fragen stellen und diskutieren. Aus Planungsgründen bittet das Regionalmanagement um vorherige Anmeldung per E- Mail (kempf@leader-biggeland.de) oder Telefon (0 27 61/8 37 05 21).
(LP)

Bildergalerie: Attendorn plant Imagekampagne für Gesundheitswesen