Nachrichten Wirtschaft
Attendorn, 18. Oktober 2017

2,4 Millionen Euro für Modernisierung und Neubau

aquatherm gibt weitere Investitionen und Umbaupläne bekannt

Die Firma aquatherm will das ehemalige Extrusionsgebäude umbauen.
Die Firma aquatherm will das ehemalige Extrusionsgebäude umbauen.
Foto: aquatherm GmbH
Attendorn. aquatherm GmbH, weltweit führender Hersteller von Polypropylen-Rohrleitungssystemen für den Anlagenbau und die Haustechnik, hat am Mittwoch, 18. Oktober, den Umbau seines ehemaligen Extrusionsgebäudes bekannt gegeben. 2,4 Millionen Euro investiert das Unternehmen in die Modernisierung und den anteiligen Neubau des Hallenkomplexes, der künftig die Spritzgießproduktion beherbergen wird.

Ziel ist die Schaffung einer Infrastruktur und Umgebung, die durch perfektionierte Fertigungsabläufe eine ideale Formteilfertigung ermöglicht. In der bisherigen Halle ist die zweitgrößte Fertigungsabteilung des Unternehmens räumlich an ihre Grenzen gestoßen. Die neue Produktionsstätte wird mit ca. 4750 Quadratmetern Gebäudefläche die Möglichkeit für künftige Kapazitätserweiterungen bieten. Gerade im Bereich der Großformteile wird aquatherm deutliches Wachstum generieren. Die Umbaumaßnahmen haben Anfang Oktober begonnen. Der Vollbetrieb der neuen Fertigung ist bereits für August 2018 geplant.

Der richtungsweisende Optimierungsplan für den Standort Attendorn beinhaltet darüber hinaus weitere umfassende und bereits beschlossene Maßnahmen. Als nächstes wird das alte Spritzgussgebäude teilweise abgerissen und die Haupthalle vollständig zur neuen Heimat für die Abteilung Vorfertigung umgebaut. Industrie 4.0 und Manufaktur treffen bei diesem Projekt aufeinander und werden zu einer Einheit verschmelzen. Modernes Schulungs- und Seminarzentrum In den ehemaligen Räumlichkeiten der Vorfertigung entsteht in der zweiten Jahreshälfte 2018 ein modernes Schulungs- und Seminarzentrum. Im letzten Projektschritt werden die Flächen des heutigen Schulungszentrums für den benachbarten Werkzeugbau ausgebaut und die heutige Bestandsfläche dieser strategisch wichtigen Abteilung nahezu verdoppelt.

„Externe Besucher vom Kunden bis zum Zulieferer sollen und werden nach einem Besuch bei aquatherm noch deutlich intensiver als bereits heute mit dem Eindruck nach Hause fahren, etwas Außergewöhnliches erlebt zu haben und mit einem besonderen Unternehmen zusammen zu arbeiten,“ sagt Maik Rosenberg, einer der drei Geschäftsführer von aquatherm. Bessere Arbeitsumgebung für Mitarbeiter Sein Bruder Christof Rosenberg, ebenfalls Geschäftsführer, fügt hinzu: „Durch diese und viele weitere große und kleine Maßnahmen möchten wir aber auch unseren Mitarbeitern eine noch bessere Arbeitsumgebung bieten. Im zunehmenden Wettbewerb um die Besten werden solche Faktoren künftig eine viel größere Rolle spielen als bislang.“

Für aquatherm ist es das dritte große Bauprojekt innerhalb kurzer Zeit. Im Juni feierte der inhabergeführte Mittelständler mit einem Familienfest die Fertigstellung seines neuen Extrusionsgebäudes, in das mehr als 15 Millionen Euro investiert wurden. Bereits im April eröffneten die drei Geschäftsführer Dirk, Maik und Christof Rosenberg zusammen mit dem Vorsitzenden des Beirats und Firmengründer Gerhard Rosenberg die neue, über 7600 Quadratmeter große nordamerikanische Niederlassung in Lindon im US-Bundesstatt Utah.
(LP)

Bildergalerie: aquatherm gibt weitere Investitionen und Umbaupläne bekannt