Nachrichten Dies und das
Wenden, 10. Juli 2020

Videotelefonie erleichtert den Alltag

Minister Karl-Josef Laumann zu Gast im Haus Elisabeth in Rothemühle

Karl-Josef Laumann (3. von rechts) sprach bei seinem Besuch im Haus Elisabeth mit Bewohnern und Mitarbeitern.
Karl-Josef Laumann (3. von rechts) sprach bei seinem Besuch im Haus Elisabeth mit Bewohnern und Mitarbeitern.
Foto: privat
Rothemühle. Hoher Besuch in der Senioreneinrichtung Haus Elisabeth in Rothemühle: Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW, machte sich am Mittwochnachmittag, 8. Juli, ein Bild von der Einrichtung, die zur Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen gehört.

Beeindruckt zeigte sich Karl-Josef Laumann bei seinem ersten Besuch in einem Seniorenhaus seit Beginn der Pandemie von dem neuen Angebot der Videotelefonie. Hintergrund des Angebots ist, dass trotz der Lockerungen die Besuche noch stark eingeschränkt sind.

Unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften sind seit einer Woche zwar Besuche auch auf den Zimmern der Bewohner erlaubt. Allerdings müssen sich die Besucher zuvor einem Screening unterziehen. „Für die Mitarbeiter unseres Hauses ist das mit einem enormen organisatorischen Aufwand verbunden“ weiß Ulrike Klein, Leiterin der Senioreneinrichtungen der Katholischen Hospitalgesellschaft. Sie hebt hervor, wie wichtig das Angebot der Videotelefonie ist. Videotelefonie einfach für die BewohnerInitiiert und umgesetzt wurde es von Hausarzt Dr. Stefan Spieren aus Hünsborn sowie von Reinhard Schönauer aus Wenden (Firma Schönauer-Personalservice). Schönauer hat nicht nur das Projekt unterstützt, sondern dem Heim auch 1.000 Masken gespendet.

Über einen Online-Anbieter, der primär die Möglichkeit der Terminierung digitaler ärztlicher Sprechstunden anbietet, können die Angehörigen einen Termin zur Videotelefonie mit den Bewohnern vereinbaren.

Den Link zur Terminierung findet man auf der Website der Hospitalgesellschaft. „Das funktioniert ganz einfach und erspart uns die Koordination der Videotelefonie“ erklärt Melanie Beckmann, Leiterin des Hauses Elisabeth. Das Prinzip sei den Bewohnern nicht neu, da seit 2017 so bereits die Möglichkeit der digitalen ärztlichen Sprechstunde bestehe.
(LP)

Ausbildung in Wenden und Umgebung


Maximilian Ellinger - Ausbildungskoordinator - Diplom-FinanzwirtIn
Maximilian Ellinger
Ausbildungskoordinator - Diplom-FinanzwirtIn
Der Ausbildungsbezirk stellt sich vor

Hallo zusammen 🙂

Nachdem ihr bereits viel von und über unsere Steuer- bzw. Finanzanwärter erfahren habt, wollen auch wir uns vorstellen. Wir sind das Ausbildungsteam des Finanzamts Olpe! 🏢 Eine junge, freundliche und ...

#weiterlesen
Maximilian Stracke - Personalabteilung
Maximilian Stracke
Personalabteilung
#Videochallenge: Unsere letzte Klappe - fürs Erste ;-)

Hallo Zusammen 🤗

nachdem unsere Azubis in den letzten Wochen vieles über sich erzählt haben, freuen wir uns, auch ein paar Worte über uns zu sagen. Vorerst aber ein großes Lob an unsere Azubis! Es hat uns viel Freude be...

#weiterlesen
Marie-Teresa Klein - Auszubildende Kauffrau im Großhandel
Marie-Teresa Klein
Auszubildende Kauffrau im Großhandel
Die Vorbereitungen laufen!

Am Montag, den 03.08.2020 begrüßen wir bei uns 6 neue Auszubildende zum Kaufmann/Kauffrau für Groß- und Außenhandelmanagement und 2 Auszubildende Fachkräfte für Lagerlogistik.

Damit unsere neuen Auszubilde...

#weiterlesen

Bildergalerie: Minister Karl-Josef Laumann zu Gast im Haus Elisabeth in Rothemühle