Nachrichten Dies und das
Wenden, 24. November 2019

Weihnachtszeit

Krippenausstellung von Martin Butzkamm: wenn ein Hobby zur Leidenschaft wird

Feierliche Weihe der Krippenwelt in Scheiderwald.
Feierliche Weihe der Krippenwelt in Scheiderwald.
Foto: Sigrid Mynar
Wenden. Dem Besucher der am Sonntag, 24. November, eröffneten Krippenausstellung in Scheiderwald ist es schwergefallen zu entscheiden, was beeindruckender war: Die Schönheit der einzelnen Ausstellungsstücke, die – jedes auf seine ganz eigene Art – eine Geschichte erzählte, die liebevoll gestalteten Details jeder Szene oder die enorme handwerkliche Fleißarbeit, mit der Krippenbauer Martin Butzkamm seit Jahrzehnten diese Kunstwerke erschaffen hatte.

Das Hobby, aus dem längst Leidenschaft wurde, begleitet den 63-jährigen Martin Butzkamm seit früher Jugend. Seit Sonntag, 24. November, und noch bis zum Januar gibt er Interessierten die Gelegenheit, sich an der Welt seiner Krippen zu erfreuen.

In Scharen waren die Besucher nach Scheiderwald gekommen, um den Gottesdienst, zelebriert vom gebürtigen Ottfinger Theologieprofessor Dr. Heribert Niederschlag, mitzufeiern. In der Scheune, die unter anderem auch als „Schützenhalle“ dient, saßen und standen sie dicht gedrängt. Für Heribert Niederschlag war es ein Heimspiel, bei dem er mit wohlgesetzten Worten den richtigen Ton fand, um in der Messfeier die Brücke zur Weihnachtszeit und zur Weihe der Krippenausstellung zu schlagen. Weihe im AusstellungsraumIm Anschluss an den Gottesdienst nahm er dann im Ausstellungsraum die Weihe vor, von der auch Martin Butzkamm sichtlich bewegt war. Seit Monaten hatte der Krippenbauer daran gearbeitet, um an diesem Sonntag seine Kunstwerke präsentieren zu können. Gemeinsam mit der Malerin Stephanie Lütticke und dem Olper Kirchenmaler und Restaurator Rolf Frank Römhild hatte er es geschafft, in jede Vitrine eine ganz eigene Stimmung zu zaubern, mit Lichtgestaltung und gemalten Landschaften, die den Krippen das jeweilige Umfeld und die Tiefe gaben.

Rustikale, alpenländische, orientalische, moderne oder aus Wurzeln gestaltete, eher kleine oder raumfüllend große Miniaturlandschaften, die die Geschichte von der Geburt Jesu ins Hier und Jetzt tragen. Und selbst die im Eingangsbereich beschriebene Historie von Krippen kann man als ein von Ralf Frank Römhild gestaltetes solitäres Kunstwerk bezeichnen. Beeindruckt von der Krippenwelt, verweilten die zahlreichen Besucher  beim anschließenden Frühschoppen, musikalisch gestaltet vom Musikverein „Treue“ Ottfingen, in der vorweihnachtlichen Atmosphäre von Scheiderwald. Für Martin Butzkamm war es der wohlverdiente Erfolg jahrzehntelangen Handwerkens.
Ein Artikel von Sigrid Mynar

Ausbildung in Wenden und Umgebung


Lars Reineke - kfm. Azubi
Lars Reineke
kfm. Azubi
Der Nikolaus zu Besuch bei der Hufnagel Service GmbH

Ho Ho Ho 🎅

Heute besuchte uns der Nikolaus (Knechtruprecht ist schon alleine weitergezogen 😜) und ließ jedem Kollegen einen kleinen Helfer für die Vorweihnachtszeit am Arbeitsplatz stehen.

Wir, die #HufnagelAzubis, w&uu...

#weiterlesen
Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
HoHoHo

Heute an Nikolaus durfte sich jeder unserer Mitarbeiter über eine kleine Überraschung freuen. Der Nikolaus hat sich auch bei uns über Nacht "eingeschlichen" und fleißig Nikoläuse verteilt. Jeder hat einen Schokonik...

#weiterlesen
Sandra Weschenbach - Personalreferentin/ Kaufm. Ausbildungsleitung
Sandra Weschenbach
Personalreferentin/ Kaufm. Ausbildungsleitung
Kooperation EMG und Gesamtschule Wenden - Rückblick auf die erste Projektphase

Vor gut drei Monaten, im September 2019, startete erstmals eine Kooperation zwischen der EMG Automation und der Gesamtschule Wenden, in der sechs Schüler der Jahrgangsstufe 9 durch das Wahlpflichtfach MINT (Mathematik / Informatik / Naturwissens...

#weiterlesen

Bildergalerie: Krippenausstellung von Martin Butzkamm: wenn ein Hobby zur Leidenschaft wird