Nachrichten Dies und das
Wenden, 26. April 2017

Caritas: Begegnung für Trauernde mit Lichtblick-Andacht

Begegnung für Trauernde mit Lichtblick-Andacht
Symbolfoto: Nils Dinkel
Olpe. Die nächste Begegnung mit Trauernden findet am Montag, 8. Mai im Caritas-Zentrum Wenden statt. Eröffnet wird das Treffen um 14.30 Uhr in der Josefskapelle mit einer Lichtblick-Andacht unter dem Leitgedanken „Blumen sagen mehr als viele Worte“ im Gedenken aller Verstorbenen.  

Mit der Symbolik der Blumen sollen die Teilnehmer ermutigt werden, sich dem Licht zuzuwenden und wieder ins Leben zu schauen. „In Zeiten der Trauer fällt es oft schwer, die Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen. Blumen sprechen eine ganz eigene Sprache. Sie können helfen, das auszudrücken, was den Trauernden im Innersten bewegt, und sie können den Blick für neue Hoffnung öffnen“, sagt Regina Bongers, seelsorgliche Begleiterin im Caritas-Zentrum Wenden.

Trauer könne Menschen an körperliche und seelische Grenzen bringen. Viele Trauernde fühlten sich in dieser Zeit hilflos, zerrissen und allein gelassen. Grenzenlose Traurigkeit, ohne den geliebten Menschen weiterleben zu müssen, machten das Leben oft sinnlos. Trauerprozesse verliefen sehr unterschiedlich, Trauerarbeit sei immer eine Gradwanderung. Oft sei es hilfreich, auf diesem ganz persönlichen Weg des Lebens ein Stück begleitet zu werden. Einzelbegleitungen sind möglich Mit einem spirituellen Trauerangebot, das in der Regel am ersten  Montag im Monat stattfindet, begleitet ein Team von ehrenamtlichen Camino-Mitarbeiterinnen des Caritas-Zentrums Wenden seit über zehn Jahren Betroffene auf ihrem Weg durch die Trauer. Dieses Trauerangebot, bekannt unter dem Namen „Camino-Treffen“, ist ein überkonfessionelles, offenes und unverbindliches Angebot.

Im Anschluss an die Andacht laden die Mitarbeiterinnen von Camino / Caritas-Zentrum Wenden alle zum Camino-Treffen in den Saal des St. Josefsheims ein, um hier bei Kaffee und Gebäck noch ein wenig in vertraulicher Runde beisammen zu bleiben. Aber auch Einzelbegleitungen sind nach vorheriger Terminabsprache bei geschulten Camino-Mitarbeiterinnen möglich.
Kontakt für Fahrgelegenheiten
Wer eine Fahrgelegenheit benötigt, melde sich bei Annemarie Becker (Tel. 02762/2425). Nähere Informationen bei Anne Böhler, Hospizkoordinatorin im Caritas-Zentrum Wenden (Tel. 02762/404276) oder Regina Bongers, Seelsorgliche Begleiterin (Tel. 02762/929420).
(LP)

Bildergalerie: Caritas: Begegnung für Trauernde mit Lichtblick-Andacht