Nachrichten Dies und das
Olpe, Olpe, 17. Mai 2016

„Los Potatoes“ veröffentlichen erstes Studioalbum / Release-Konzert in der OT

Zwischen Punk, Rock und Alternative

Die „Los Potatoes“ um Frontmann Robin Fuchs bringen mit „Destination: Movement“ ihr erstes Studioalbum heraus.
Die „Los Potatoes“ um Frontmann Robin Fuchs bringen mit „Destination: Movement“ ihr erstes Studioalbum heraus.
Archivfoto: Nils Dinkel
Sechs Jahre nach der Gründung und zwei Jahre nach der ersten Veröffentlichung bringen „Los Potatoes“ ihr erstes Studioalbum heraus: Am Freitag, 20. Mai, erscheint der Silberling mit dem Titel „Destination: Movement“. Die darauf enthaltenen Songs präsentieren die fünf Punkrocker aus der Kreisstadt an diesem Tag im Rahmen einer Release-Show in der OT Olpe auch live.

Der Fünfspanner um Frontmann Robin Fuchs griff 2010 erstmals zu den Instrumenten und den Mikrofonen und machte die ersten musikalischen Gehversuche als Coverband. Seit drei Jahren schreiben die fünf Musiker eigene Songs, die sich stilistisch zwischen Punk, Rock und Alternative bewegen und sowohl melodisch und eingängig als auch treibend sind. Im August 2014 brachten „Los Potatoes“ mit „Blind Words“ eine Fünf-Track-EP heraus. Knapp zwei Jahre später folgt nun das erste Album, das die Band auf dem Label „Timezone Records“ veröffentlicht. Zum Song „Going On“ haben die Rockmusiker ein Video veröffentlicht, das am vergangenen Donnerstag, 12. Mai, seine Premiere feierte und einen ersten Vorgeschmack auf das Album liefert.
So sieht das Frontcover des ersten Studioalbums aus.
Für das Release-Konzert in der OT Olpe, bei dem die CD erstmals zu kaufen ist, haben sich die Kreisstädter musikalische Verstärkung aus Gummersbach geholt: Die „Clumsy Fellows“ übernehmen die Rolle des Einheizers. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 7 Euro. Im Vorverkauf sind die Tickets für 5 Euro an folgenden Stellen erhältlich:

•Volksbanken Wenden und Ottfingen
•OT Olpe (Lorenz-Jaeger-Haus)
•Gasthof Dettmer (Neuenkeusheim)
•bei allen Bandmitgliedern
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Zwischen Punk, Rock und Alternative