Nachrichten Dies und das
Olpe, 05. Juli 2017

Zweite Notfallhelfer-Einheit der Feuerwehr Olpe geht an den Start

Zweite Notfallhelfer-Einheit der Feuerwehr Olpe geht an den Start
Foto: privat
Olpe. Die Feuerwehr Olpe hat nach der Löschgruppe Oberveischede nun die zweite Notfallhelfer-Einheit im Stadtgebiet Olpe inklusive der angrenzenden Ortschaften eingeführt.

Eine ausführliche Ausbildung der Kräfte war nicht nötig, da alle Einsatzkräfte der neu etablierten Gruppe in Olpe über langjährige Erfahrung im Rettungsdienst verfügen. So traf man sich lediglich zu gemeinsamen Abstimmungen und zu Schulungen mit dem neuen, extra für die Gruppe beschafften Material. Schnelle Hilfe Sollte zukünftig in Olpe der Einsatz eines Notarztes bei einem Patienten, der in Lebensgefahr schwebt, notwendig sein und ist auf der zuständigen Rettungswache kein geeignetes Rettungsmittel verfügbar, werden automatisch die Notfallhelfer der Feuerwehr mitalarmiert.

Ausgestattet mit Notfallausrüstung, einschließlich eines automatischen externen Defibrillators, rücken die Kräfte mit einem Einsatzfahrzeug aus. Hierdurch wird die Zeit, bis der Regelrettungsdienstes eintrifft, adäquat überbrückt. Neben der Erstversorgung bietet dieses System auch die Möglichkeit, die nachrückenden Kräfte einzuweisen und Hinweise zu besonderen Umständen zu geben. "First Responder" Das System der Notfallhelfer ist bei den Feuerwehren besser als „First Responder“ bekannt und existiert bereits in vielen anderen Landkreisen im Bundesgebiet. Erstmalig wurde dies im April 2016 jedoch durch die Feuerwehr Olpe – Löschgruppe Oberveischede als erste Feuerwehr im Kreis Olpe realisiert und aufgrund der guten Erfahrungen in diesem Jahr um eine weitere Gruppe in Olpe ergänzt.

Die Stadt und die Kreisverwaltung Olpe sind sich einig, dass durch die Einführung des Systems in Olpe und Oberveischede eine weitere Verbesserung der Notfallversorgung geschaffen wurde.
(LP)

Bildergalerie: Zweite Notfallhelfer-Einheit der Feuerwehr Olpe geht an den Start