Nachrichten Dies und das
Olpe, 23. Juni 2018

Neueröffnung in Olpe

Warenkorb, Kleiderkammer und Möbelbörse jetzt unter einem Dach

Drei Initiatorinnen des Projektes (v.l.): Marie-Luise Hesse (Möbelbörse), Lieselotte Harnischmacher (Warenkorb) und Cornelia Heider (Kleiderkammer).
Drei Initiatorinnen des Projektes (v.l.): Marie-Luise Hesse (Möbelbörse), Lieselotte Harnischmacher (Warenkorb) und Cornelia Heider (Kleiderkammer).
Foto: Barbara Sander-Graetz
Olpe. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung, Institution und der Wirtschaft sind am Freitag, 22. Juni, zur Einweihung der neuen Räume, die jetzt die drei sozialen Initiativen Warenkorb, Kleiderkammer und Möbelbörse unter einem Dach vereinen, gekommen. Das ehemalige Sibo-Gebäude in der Nähe des Rathauses und Bahnhofs ist der neue Standort dieser drei Hilfsangebote.

Die ökumenische Initiative Warenkorb in Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde und Caritaskonferenzen sowie die Möbelbörse, betreut durch die Caritaskonferenz St. Marien Olpe und die Kleiderkammer, betreut durch die Caritaskonferenz St. Martinus Olpe, haben sich auf drei Etagen mit rund 600 Quadratmetern zusammen geschlossen. „Wir sind stolz, was hier entstanden ist“, so Lieselotte Harnischmacher, Initiatorin des Warenkorbs bei der Begrüßung. „Hier wurde sehr viel ehrenamtliche Arbeit geleistet.“ Seit dem Jahr 2000 gibt es den Warenkorb. „Wir haben uns mit jedem Umzug verbessert, aber jetzt ist eine Steigerung wohl nicht mehr möglich.“ Im Mai 2017 wurden die neuen Räume den Initiativen angeboten. Die langfristige Anmietung wurde mit dem Eigentümer, der Olper Wirtschaftsförderungsgesellschaft abgestimmt. „Es war schon eine schwere Geburt“, so Lieselotte Harnischmacher weiter, „Wir hatten viele Ideen, die aber auch wieder verworfen werden mussten.“

Doch das Endergebnis kann sich sehen lassen. Eine große Position beim Umbau war die Anlage einer Außenrampe, die nicht nur den barrierefreien Zugang, sondern auch die Anlieferung für den Warenkorb ermöglicht. Fußböden mussten ausgetauscht werden, neue Durchbrüche entstanden, neue Türen wurden eingebaut und auch die neue Ausgabentheke für den Warenkorb musste angeschafft werden, da die alte nicht mehr passte. Dazu kam Baumaterial für die Kleiderkammer und Möbelbörse, aber auch Dinge wie Hubwagen, Plattenwagen und die Installation einer Umkleidekabine standen an. Neben zahlreichen Helfern, aus dem Handwerk und durch Architekt Michael Ohm, gab es auch Unterstützung durch die drei Kommunen Olpe, Drolshagen und Wenden sowie von der Sparkasse ODW. 10.000 Euro spendete der Rotary-Club Olpe-Biggesee, der bei der Eröffnung einen symbolischen Scheck überreichte.

Die Einweihung der Räume gestaltete Pfarrer Steiling von der katholischen und Pfarrer Schäfer von der evangelischen Kirchengemeinde. Musikalisch wurde die Feierstunde vom Chor des Städtischen Gymnasiums Olpe umrahmt.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Carolin Bilsing - Personalrecruiting & Marketing
Carolin Bilsing
Personalrecruiting & Marketing
GFO - Jobstories

GFO-Mitarbeiter*innen zeigen euch Ihren Berufsalltag

Heute möchte ich euch 2 kurze Videos aus den Jobstories der GFO vorstellen:

1. Felix Rücker - Auszubildender zum Pflegefachmann

Felix Rücker durchläuft...

#weiterlesen
Pius Philipps - Auszubildender
Pius Philipps
Auszubildender
(Berufs-) Schule

Hallo und herzlich Willkommen zurück 🤗 bei unserm kleinen Einblick in den Alltag der Bankkaufleute.

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, hat man als Auszubildender noch nicht ausgelernt. Die Lehre findet sowohl praktisch, al...

#weiterlesen
Yvonne Fischer - Ausbilderin - FinanzwirtIn
Yvonne Fischer
Ausbilderin - FinanzwirtIn
Schneechaos und Arbeit? – Flexibilität im Arbeitsalltag

Flexibilität im Arbeitsalltag ist bei uns im Finanzamt ein ständiger Begleiter. 😊

Gekennzeichnet durch Gleitzeit, Teilzeit und Homeoffice lässt sich die Arbeitszeit an gewisse Umstände anpassen.

 

Gera...

#weiterlesen

Bildergalerie: Warenkorb, Kleiderkammer und Möbelbörse jetzt unter einem Dach