Nachrichten Dies und das
Olpe, 14.10.2021

Ampelregelung wird bald aufgehoben

Vollsperrung Bruchstraße: Olpe wird am Wochenende zum Nadelöhr

Der neue Kreisverkehr in der Bruchstraße/Abzweig Biggestraße.
Der neue Kreisverkehr in der Bruchstraße/Abzweig Biggestraße.
Stadt Olpe
Olpe. Am kommenden Wochenende (15. bis 17. Oktober) sollten Verkehrsteilnehmer einen großen Bogen um Olpe machen. Oder besser: Sie müssen einen großen Bogen machen, zumindest, wenn sie aus Richtung Wenden kommen oder Olpe in Richtung Süden passieren. Denn in der Großbaustelle Bruchstraße wird die Fahrbahndecke in den neuen Kreisverkehr am Stadteingang eingebaut. Dafür ist eine Vollsperrung notwendig (LokalPlus berichtete).

Von Freitag, 19 Uhr, bis Sonntag um 18 Uhr ist der Bereich des neuen Kreisverkehrsplatzes bis zur Zufahrt der Firma Jungbecker gesperrt. Dadurch ist auch die Einmündung Bruch-/Biggestraße nicht befahrbar. Resultat: Aus Richtung Gerlingen kommt man nicht in die Stadt rein und aus der Innenstadt nicht in Richtung Gerlingen/Wenden raus.

Behinderungen zu erwarten

Eine weiträumige Umleitung für den überregionalen Verkehr ist ausgeschildert. Sie führt von Gerlingen über die A 4 bis zur Krombacher Höhe und weiter über die B 54 (Altenkleusheim – Rhode) nach Olpe bzw. aus Richtung Attendorn kommend in die Gegenrichtung.

„Dennoch kann es in dem Bereich zu Verkehrsbehinderungen kommen“, warnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen. Ortskundige Fahrer werden sich vermutlich kürzere Umleitungsstrecken suchen, beispielsweise über Dahl und Günsen oder über Elben und Thieringhausen.

Ab Ende Oktober ohne Ampel

Nach der Vollsperrung können alle Verkehrsteilnehmer, die aufgrund der Großbaustelle schon seit März lange Wartezeiten vor den Ampeln in der Bruchstraße (stadteinwärts) und in der Trift (stadtauswärts) in Kauf nehmen mussten, aber bald aufatmen. Zwar wird die Ampelregelung noch ein bis zwei Wochen gelten, weil dann am Kreisverkehr noch Restarbeiten erledigt werden müssen.


„Aber danach wird die Regelung aufgehoben und die Ampeln kommen weg“, erklärte Julia Ollertz, Pressesprecherin der Regionalniederlassung Südwestfalen, auf Anfrage. Durch den dann zu befahrenden Kreisverkehr werden die Ampeln überflüssig.

Die Zeit der langen Rückstaus in Richtung Innenstadt bzw. bis nach Dahl/Friedrichsthal ist also spätestens Ende Oktober vorbei. Die Einbahnstraßen-Regelung (Bruchstraße stadteinwärts, In der Trift stadtauswärts) bleibt aber noch etwa ein Jahr erhalten, denn so lange dauern die Arbeiten an der Großbaustelle noch.

Ein Artikel von Wolfgang Schneider

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Lisann Solbach - Auszubildende
Lisann Solbach
Auszubildende
Abschlussprüfungen - Check!

Endlich geschafft! ✅

Wir haben nun die schriftlichen Abschlussprüfungen hinter uns und warten gespannt auf unsere Ergebnisse. 🙈

Unser letzter Schulblock war nochmal ziemlich anstrengend, aber wir hoffen, das ganze Lernen&...

#weiterlesen
Josefa Valperz - Auszubildende Industriekauffrau
Josefa Valperz
Auszubildende Industriekauffrau
Burger für BRUSE!

Hallo zusammen,

da leider aufgrund der Pandemie unsere Weihnachtsfeier ein weiteres Mal ausfallen muss, wurde auf unseren Hof der mobile Food-Truck von "Boerger & Friends" bestellt. 🍔

Jeder Mitarbeiter konnte sich im Vo...

#weiterlesen
Lisa Willmes - Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte
Lisa Willmes
Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte
Es war wieder soweit! ?

Hallo zusammen, 😊

auch in diesem Jahr hattem wir Azubis wieder die Ehre den Haupteingang des Kreishauses herzurichten. 🎁🕯 

Mit schönen Kugeln, vielen Lichterketten und guter Laune haben wir den Weihnachtsbaum erfolgre...

#weiterlesen

Bildergalerie: Vollsperrung Bruchstraße: Olpe wird am Wochenende zum Nadelöhr