Nachrichten Dies und das
Olpe, Olpe, 22. August 2015

Unfall nach Wespen-Attacke

Unfall nach Wespen-Attacke
Symbolfoto: Matthias Clever
Zu einem schweren Unfall mit fünf Verletzten kam es am Samstagnachmittag, 22. August, nach Wespen-Attacke.

Eine 47-jährige Autofahrerin aus dem Hochsauerlandkreis befuhr die Bundesstraße 55 aus Richtung Rhode kommend in Richtung Autobahn. In Gegenrichtung, auf dem rechten von zwei vorhandenen Fahrstreifen, fuhr ein 80-jähriger, niederländischer, Autofahrer mit drei weiteren Insassen. In einer lang gezogenen Rechtskurve geriet der Pkw der Frau auf den äußeren Gegenfahrstreifen, wo es zu einem Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Verletzte auf zwei Krankenhäuser aufgeteilt Offenbar war die Frau durch eine im Innenraum umherfliegende Wespe in Panik geraten und hatte die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Eine Frau in dem niederländischen Pkw verletzte sich schwer, die anderen vier Personen leicht. Alle wurden in den Krankenhäusern Olpe und Attendorn behandelt. Die stark beschädigten Pkw wurden abgeschleppt. Straße für zwei Stunden gesperrt Die B 55 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme, 14 bis 16 Uhr, gesperrt; neben der Olper Polizei war der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen, einem Krankentransportwagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Zwanzig Feuerwehrleute waren zudem im Einsatz und konnten mit einfachen technischen Mitteln verkeilte Türen am Pkw der Niederländer öffnen und die dort eingeschlossenen Personen befreien. (LP)

Bildergalerie: Unfall nach Wespen-Attacke