Nachrichten Dies und das
Olpe, 14. Januar 2018

St. Franziskus Gymnasium für MINT-Aktivitäten ausgezeichnet

Beata Siegmund und Manuel Cordes (2.v.r.) nahmen für das St.-Franziskus-Gymnasium die Auszeichnung von Thomas Sattelberger (rechts) und Vertretern des Schulministeriums und Unterstützern der Initiative entgegen.
Beata Siegmund und Manuel Cordes (2.v.r.) nahmen für das St.-Franziskus-Gymnasium die Auszeichnung von Thomas Sattelberger (rechts) und Vertretern des Schulministeriums und Unterstützern der Initiative entgegen.
Foto: privat
Olpe/ Düsseldorf. „MINT“ – Dieses Kürzel steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und am St.-Franziskus-Gymnasium steht es für mehr als den normalen Unterricht. Dass das so ist, hat die bundesweite Initiative „MINT Zukunft schaffen“ nun wieder bestätigt und der Schule für weitere drei Jahre das Siegel „MINT-freundliche Schule“ verliehen

106 Schulen wurden im Rahmen einer Feierstunde in Düsseldorf ausgezeichnet. Davon erhielten 47 Schulen das Siegel zu ersten Mal, 59 Schulen wurden nach Überprüfung der Vergabekriterien erneut geehrt. Dazu zählte auch das St.-Franziskus-Gymnasium, welches neben einem breiten Unterrichts – und Arbeitsgemeinschaftsangebot im MINT-Bereich auch ein besonderes Engagement in Wettbewerben wie der Bio-Olympiade oder dem schuleigenen Physik-Wettbewerb nachweisen musste.

Auch die Kooperation mit außerschulischen Partnern wie heimischen Unternehmen oder der Universität Siegen und die Einbeziehung außerschulischer Lernorte wie Forschungseinrichtungen oder Ausstellungen gehören zu den Kriterien des Siegels. Schüler begeisternDen Initiatoren der Auszeichnung geht es darum, dass Schulen für MINT begeistert sind und Schülerinnen und Schüler begeistern. Schulministerin Yvonne Gebauer nahm an der Auszeichnung der Schulen teil und begründete dies so: „Der MINT-Sektor bietet Jugendlichen hervorragende Perspektiven – sowohl für eine berufliche als auch eine akademische Ausbildung. Deswegen gilt es, sie für diese Fächer zu begeistern. Die Förderung der MINT-Bildung in der Schule leistet einen bedeutenden Beitrag, Zukunftsperspektiven zu schaffen sowie den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken.“
Schulministerin Yvonne Gebauer und der Vorsitzende der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“ Thomas Sattelberger stellten sich mit weiteren Ehrengästen und Vertretern aller ausgezeichneten Schulen zum Gruppenfoto auf.
Den Wert der MINT-freundlichen Schulen beschrieb der Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“ Thomas Sattelberger:  „Die MINT-freundlichen Schulen sind meist digital sehr affin und haben hohes Interesse daran, die für die Digitalisierung notwendige Transformation in der Schule anzustoßen. Die MINT-Projekte und -Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an „unseren“ Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen schaffen - Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich, dasschaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht!“

Viertklässler und ihre Eltern, die noch einmal einen Einblick in die MINT-Aktivitäten und die allgemeine Arbeit an der St-Franziskus-Schule gewinnen möchten, sind herzlich zum Schnuppernachmittag am Dienstag, 23. Januar, eingeladen.
(LP)

Bildergalerie: St. Franziskus Gymnasium für MINT-Aktivitäten ausgezeichnet