Nachrichten Dies und das
Olpe, Olpe, 18. Mai 2015

Stadtfest: Tatjana Schefers von Olpe Aktiv zieht im Interview Bilanz

Sonniger Sonntag entschädigt für verregneten Samstag

Als „SahneMixx
Als „SahneMixx" Lieder von Udo Jürgens coverte, hörte der Regen auf.
Foto: Dinkel
Regen und niedrige Temperaturen bis Samstagabend, strahlender Sonnenschein und frühsommerliches Wetter am Sonntag: Den Witterungsverhältnissen entsprechend sind die Besucherzahlen des 18. Olper Stadtfests zeitweise auch ausgefallen. Im Interview mit LokalPlus zieht Tatjana Schefers Bilanz und spricht über ihren persönlich schönsten Moment des diesjährigen Events.

Frau Schefers, wie lautet Ihr Fazit nach dem 18. Olper Stadtfest?
Besonders der Sonntag war sehr positiv, weil das Wetter mitgespielt hat. Das hat für den verregneten Samstag entschädigt. Es war natürlich sehr schade, dass der erste Tag wortwörtlich ins Wasser gefallen ist, nachdem man monatelang Vorbereitungen getroffen hat für das Stadtfest. Immerhin war es am Samstagabend dann ab 21 Uhr trocken, was für die Top-Acts auf dem Marktplatz und die Besucher natürlich noch sehr gut war.
Was war Ihr persönliches Highlight?
Das war der Samstagabend, nachdem der Regen aufgehört hatte und das Publikum die Udo-Jürgens-Tribute-Band („SahneMixx“, Anm. d. Red.) gefeiert hat. Als man den Musikern und dem Publikum in die Gesichter geschaut hat, war überall die gute Laune zu erkennen, weil der Regen doch noch aufgehört hat. Es hatte wohl niemand mehr damit gerechnet, dass es nochmal trocken werden würde.
An diesem Stand wurden fruchtige Säfte und Cocktails serviert.
Wie lange dauert es, bis die letzten Spuren des Stadtfests beseitigt und die letzten organisatorischen Angelegenheiten im Nachhinein geregelt sind?
Es Immer wieder erstaunlich, dass der Aufbau drei bis vier Tage in Anspruch nimmt, von dem Fest am Sonntagabend aber schon kaum noch etwas zu sehen ist. Alle Stände sind abgebaut, jetzt steht nur das Riesenrad auf dem Marktplatz, das am Dienstag abmontiert und abtransportiert wird. Dann sind keine äußeren Spuren mehr zu sehen. Bis Ende Mai sollten dann alle Rechnungen durch sein.
Gab es schon ein erstes Feedback bzw. eine erste Nachbesprechung?
Am Sonntagabend gab es ein erstes Feedback des Organisations-Teams. Es gibt ein paar Sachen, die wir 2016 verändern wollen. Wir überlegen zum Beispiel, das Bühnenprogramm an der oberen Westfälischen Straße etwas zu straffen. Wichtig ist es uns auch, den Einzelhandel mehr in die Veranstaltung einzuziehen und zu stärken. Es ist allerdings noch zu früh, etwas Konkretes bekanntzugeben.
Die Damen von „Ruff Stuff" arbeiteten sich durch das Hit-Repertoire der Hardrock-Legende „AC/DC".
Wann beginnen die Planungen für das Stadtfest 2016?
Im Oktober werden wir als Organisations-Team zusammen wegfahren und dann mit den Planungen beginnen.
Diese Besucher waren am Bratwurst-Stand bester Laune.
(LP)

Bildergalerie: Sonniger Sonntag entschädigt für verregneten Samstag