Nachrichten Dies und das
Olpe, 24. Juli 2020

Außenanlagen fertiggestellt

Sanierung der Lourdes-Grotte in Altenkleusheim ist ins Stocken geraten

An der Lourdes-Grotte in Altenkleusheim nagt der Zahn der Zeit.
An der Lourdes-Grotte in Altenkleusheim nagt der Zahn der Zeit.
Fotos: Kerstin Sauer
Altenkleusheim. Die Lourdes-Grotte hat eine mehr als 100-jährige Tradition in Altenkleusheim. Hier stehen jetzt Sicherungsarbeiten für die Instandhaltung an. Das Gelände rund um die Grotte erstrahlt bereits in neuem Glanz, wie Küsterin Maria Huckestein zu berichten weiß.

Die Lourdes-Grotte liegt unweit der Dorfgemeinschaftshalle und ist im Besitz der katholischen Kirche. Seit vielen Jahren halten die Dorfbewohner die nach der französischen Pilgerstadt Lourdes benannten Grotte in Schuss. Immer wieder nagt der Zahn der Zeit an dem Bauwerk, das auch von originalen Steinen aus der Grotte von Lourdes getragen wird.

„Man kann schon sagen, dass unsere 1913 erbaute Lourdes-Grotte einsturzgefährdet ist“, erzählt Maria Huckestein. „In den vergangenen Jahren sind immer wieder Steine herabgefallen. Der Ort zum Innehalten, das Innere der Grotte, ist durch einen Zaun gesperrt.“Gelände jetzt barrierefrei Bewegung sei bereits in die Neugestaltung des Geländes um die Lourdes-Grotte herum gekommen: „Das ist sehr schön geworden!“, wirbt sie für das Areal. „Das Gelände ist jetzt barrierefrei zugänglich“, freut sich Maria Huckestein.

„Die Lourdes-Grotte ist nicht einsturzgefährdet! Allerdings sind immer wieder einmal Steine aus Decken und Wänden in der Kaverne herausgebrochen. Zur Sicherheit wurde dort abgesperrt“, relativiert Thomas Stupperich, Leiter des städtischen Tiefbauamtes, die Einschätzung der Küsterin.Auftrag einvernehmlich aufgelöstDie Kreisstadt Olpe habe ich im Rahmen einer Zuschussmaßnahme bereit erklärt, eine Umgestaltung des Geländes und eine Sanierung der Grotte zu planen und umzusetzen. Nach grober Kostenschätzung stehen 78.000 Euro für die Gesamtmaßnahme zur Verfügung. Die Gelände- und Pflasterarbeiten sind abgeschlossen.

Stupperich weiter: „Die Sanierung der Grotte gestaltet sich schwierig, da im Zuge einer Ausschreibung für Spritzbetonarbeiten Bedenken der beauftragten Firma nachvollzogen werden konnten und durch einen Geologen bestätigt wurden. Der Auftrag wurde danach einvernehmlich zwischen Baufirma und Stadt Olpe aufgelöst. Derzeit finden Planungen und Prüfungen für alternative Sanierungsmaßnahmen statt.“Nun hofft Maria Huckestein, bald wieder die Lourdes-Grotte von Altenkleusheim ganz ohne Bauzaun betrachten und schmücken zu können. Die Grotte ist für viele Besucher nicht nur eine Stätte der Marienverehrung und des Gebetes, sondern auch für Wanderer und Radfahrer ein beliebtes Ziel.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Laura Feldmann - Ausbildungskoordinatorin - Diplom-FinanzwirtIn
Laura Feldmann
Ausbildungskoordinatorin - Diplom-FinanzwirtIn
Hitzewelle!

Dieser Sommer ist mal wieder ganz schön warm.☀ Erst gestern waren es 28 Grad 🌡 im Schatten und in einem Gebäude sind die Temperaturen oft schwierig auszuhalten. Da wäre doch die beste Lösung ins Freibad oder an die Bigge...

#weiterlesen
Ilkay Yildirim - Azubi Industriekauffrau
Ilkay Yildirim
Azubi Industriekauffrau
Das Redaktionsteam erweitert sich!

Hey zusammen,

Ich bin Ilkay Yildirim, 18 Jahre alt und habe am 03.08.2020 meine Ausbildung zur #Industriekauffrau bei der #LEWAAttendorn begonnen. 😊

 

Im Juni letzten Jahres habe ich bei der LEWA Attendorn ein dreiw&...

#weiterlesen
Lea Siepe - Auszubildende Industriekauffrau
Lea Siepe
Auszubildende Industriekauffrau
Mein erstes Lehrjahr bei GEDIA als Industriekauffrau

Ich bin Lea, 20 Jahre jung und ich habe jetzt mein erstes Ausbildungsjahr bei GEDIA durchlaufen. 

Da ich in Ennest wohne, war mir GEDIA natürlich schon als Ausbildungsbetrieb bekannt. Mein Wunsch eine Ausbildung hier zu absolvieren w...

#weiterlesen

Bildergalerie: Sanierung der Lourdes-Grotte in Altenkleusheim ist ins Stocken geraten