Nachrichten Dies und das
Olpe, 07. März 2018

Qualburger Schützen übergeben Spende an den DKHV Olpe

Die Spendenübergabe (von links): Jörg Langenhuizen (Sprecher soziales Engagement), Paul Quiter (DKHV), Luzia Richter (DKHV), Marc Schneimann (2. Kassierer) und Jochen Schlump (1. Kassierer).
Die Spendenübergabe (von links): Jörg Langenhuizen (Sprecher soziales Engagement), Paul Quiter (DKHV), Luzia Richter (DKHV), Marc Schneimann (2. Kassierer) und Jochen Schlump (1. Kassierer).
Foto: privat
Olpe. Zu Beginn der diesjährigen Jahreshauptversammlung der St. Martinus-Schützenbruderschaft Qualburg stand die Spendenübergabe an den Deutschen Kinderhospizverein (DKHV e.V.) mit Sitz in Olpe auf der Tagesordnung. Die Schützen erwiesen sich als „extrem spendenfreudig“, wie der DKHV mitteilte.

Qualburg ist ein Ortsteil der Gemeinde Bedburg-Hau im niederrheinischen Kreis Kleve nahe der niederländischen Grenze. Die Qualburger Schützen hatten bei ihrem Oldieabend „Heldenzeit“ am Kirmessamstag im vergangenen Jahr zum wiederholten Mal auf die Erhebung eines Eintrittsgeldes, zugunsten einer Spende für den DKHV, verzichtet.

Dabei zeigten sich die Gäste extrem spendenfreudig. Die Rekordsumme von 4432,11 Euro ist nun an Vorstandssprecher Paul Quiter und Luzia Richter als Vertreter des DKHV übergeben werden. Beide nutzten die Gelegenheit, um sich persönlich bei den Schützen für die langjährige finanzielle Unterstützung, aber auch für die alljährliche Hilfe beim Weihnachtsmarkt in Moyland zu bedanken. Ausführlich wurden die Anwesenden über die Tätigkeiten des DKHV und den geplanten Verwendungszweck der Spende informiert.
Zum Verein:
Betroffene Familien gründeten 1990 den Deutschen Kinderhospizverein (DKHV e.V.). Er thematisiert die Lebenssituation, das Sterben und den Tod von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung.

Der DKHV ist Wegbereiter der Kinderhospizarbeit in Deutschland. Mit über 20 ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten begleitet und unterstützt der Verein Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien. Der DKHV mit Sitz in Olpe beschäftigt über 100 hauptamtliche und mehr als 900 ehrenamtliche Mitarbeitende.

Unter dem Dach des DKHV bietet die Deutsche Kinderhospizakademie jährlich mehr als 50 Seminar-, Begegnungs- und Bildungsangebote für betroffene Familien, ehrenamtliche Begleiter und Interessierte an. Es ist die Aufgabe des Vereins, die Kinder- und Jugendhospizarbeit und deren Strukturen zu stärken.
(LP)

Bildergalerie: Qualburger Schützen übergeben Spende an den DKHV Olpe