Nachrichten Dies und das
Olpe, 07. Februar 2017

Weltweite Kampagne gegen Gewalt an Frauen

„One billion rising“ auf dem Marktplatz in Olpe

„One billion rising“ auf dem Marktplatz in Olpe
Foto: privat
Olpe. Der Verein "Frauen helfen Frauen" lädt zur Teilnahme am weltweiten Aktionstag „One billion rising“ ein. Unterstützer sollen am Dienstag, 14. Februar, ab 15.30 Uhr auf dem Olper Marktplatz mit einem gemeinsamen Tanz ein Zeichen setzen gegen Gewalt, die sich gegen Mädchen und Frauen richtet.

Die Mitglieder des Vereins „Frauen helfen Frauen“ erfahren nach eigenen Angaben täglich selbst, dass ein "gewaltfreies Leben für Frauen in Deutschland - auch im Kreis Olpe und im Sauerland - keine Selbstverständlichkeit" sei, teilt der Verein mit und schließt sich der weltweiten Aktion daher erneut an. Fraeun, Männer und Jugendliche sind dazu aufgerufen, mit ihrer Teilnahme für mehr Gleichberechtigung und ein Leben ohne Ausbeutung und Gewalt zu demonstrieren.

In der Ankündigung des Vereins heßt es außerdem: „Das Projekt wurde 2013 gestartet, nachdem in einer Veröffentlichung der Vereinten Nationen bekannt wurde, dass global betrachtet eine von drei Frauen im Laufe ihres Lebens geschlagen oder vergewaltigt wird. Aus Empörung darüber, dass umgerechnet weltweit eine Milliarde Frauen Gewalt ausgesetzt sind, entstand eine soziale Bewegung, die für mehr Gerechtigkeit für Frauen eintritt. International werden Frauen dazu aufgerufen zu streiken, ihre Arbeit niederzulegen und im Tanz ihren Protest gegen geschlechtsspezifische Gewalt auszudrücken.Weltweit jährlich Zehntausende Morde Kaum einem ist bekannt, dass mehr Frauen Opfer von Gewalt werden als Menschen Terroraktionen zum Opfer fallen. Mann und Frau haben sich daran gewöhnt, dass Frauen ausgebeutet, geschlagen, vergewaltigt und getötet werden. Weltweit werden jährlich Zehntausende Frauen wegen ihres Geschlechtes ermordet. Die Zahl der Terrortoten bleibt deutlich darunter. Im Unterschied zum Terror gibt es weniger auffällige Berichterstattung darüber und Regierungen sehen scheinbar passiv zu. Gegen den Terrorismus werden mehr Geldmittel zur Verfügung gestellt als gegen Gewalt an Frauen."

Der Ablauf:
  • 15.30 Uhr: Redebeiträge zum Anlass
  • 15.45 Uhr: Tanz gegen Gewalt (unterstützt durch die "Tanzklasse" aus Olpe)
  • 16.00 Uhr: Abschluss
    Weitere Informationen:
    • Frauenberatungsstelle Olpe
    • Frauen helfen Frauen: Tel. 02761/1722 
      
(LP)

Bildergalerie: „One billion rising“ auf dem Marktplatz in Olpe